Beteiligung über 20 Prozent Gestiegenes Interesse an Wahl zum Bramscher Jugendparlament

Von Holger Schulze

Im Rathaus-Sitzungssaal wurden die Stimmen ausgezählt. Foto: Holger SchulzeIm Rathaus-Sitzungssaal wurden die Stimmen ausgezählt. Foto: Holger Schulze
Holger Schulze

Bramsche. Mit der öffentlichen Auszählung der Stimmen wurde am Freitagabend im Bramscher Rathaus der Stabwechsel von den Mitgliedern des zweiten Jugendparlaments an die nun für die Jahre 2019 bis 2021 gewählten Jungparlamentarier vollzogen. Die Wahlbeteiligung lag deutlich über 20 Prozent.

Dem neu gewählten Jugendparlament gehören fortan Matthias Waldkötter, Selina Bayhan, Adriana Guse, Finn Schäfer, Neeltje Schulz, Arne Wegner, Jonas Schäpers, Vittoria Do Rosario Daniel, Patrick Gärtner, Sophia Bergmann sowie

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN