100-jähriges Jubiläum „Geburtstagsparty“ im Modehaus Böckmann in Bramsche

Von Bettina Mundt

Nicht nur Damenmode gab es auf der Jubiläums-Modenschau im Modehaus Böckmann zu sehen. Foto: Bettina MundtNicht nur Damenmode gab es auf der Jubiläums-Modenschau im Modehaus Böckmann zu sehen. Foto: Bettina Mundt

Bramsche. Großer Andrang: Zum 100-jährigen Jubiläum präsentierte das Bramscher Modehaus Böckmann frische Trends mit hauseigenen Models auf dem Laufsteg.

„Super Stimmung, super Publikum. Mit so viel Resonanz hatten wir ursprünglich nicht gerechnet, das war phänomenal“, fasste Filialleiterin Mechthild Birkenkamp den Abend in Worte. Mehr als 400 Karten hätten sie verkauft, das sei schon eine Hausnummer. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn drängten sich die Gäste in der Eingangshalle, um sich später Plätze im Obergeschoss rund um den Laufsteg zu sichern.

Foto: Bettina Mundt

Den Auftakt machten aber nicht die hauseigenen Models, sondern die jungen Tänzer von der Tanzbühne Bramsche unter der Leitung von Florian Westerheide. In phantasievollen Kostümen lieferten sie eine kreative Show mit Hip-Hop- und Robot-Elementen.

Foto: Bettina Mundt

Reine Eigenproduktion

Neun Läufe bot die Modenschau insgesamt, in denen zunächst Mitarbeiter der Filialen Recke, Lübbecke, Bramsche und Melle herbstliche Trends präsentierten. „Denn“, so Moderatorin Sonja Pothe, „wir haben uns zusammengetan. Da das ja hier eine große Sache ist, kann man das als einzelne Filiale schwer auf die Beine stellen.“ Die aufwendige Veranstaltung wurde ganz und gar von den Mitarbeitern des Modehauses geplant, organisiert und gestaltet – vom Design der Eintrittskarten über die Zusammenstellung der Kollektion und die Choreografie der Läufe bis hin zur After-Show-Party. „Wir haben keine Agentur, wir haben keine professionellen Models, wir haben keine professionelle Moderatorin. Wir machen es wirklich alles selbst“, stellte Pothe klar, die charmant durch den Abend führte.

Foto: Bettina Mundt

Von „Macker“ bis „Modern Schick“

Brauntöne, Gewürztöne wie Senf, Curry und Zimt, Animalprints – besonders auffällig in Rot und Schwarz –, sowie leuchtendes Orange zogen sich thematisch durch die Läufe. 


Auf die Auftritte der einzelnen Filialen folgten themenbezogene Auftritte. Da gab es den „Macker“, wo auch mal ein farbenfroh gemusterter Pullover mit einer karierten Hose kombiniert wurde. Die Linie „Modern Casual“ präsentierte lässige Hingucker mit Marken wie s.Oliver, Tom Tailor, Hallhuber und Opus. Die Läufe „Classic“ und „Modern Schick“ setzen wieder andere Akzente und zeigten nochmals die Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten der im Bramscher Modehaus vertretenen Marken. Den Abschluss bildete ein Lauf mit vielen ganz unterschiedlichen Outfits.

Foto: Bettina Mundt

Zur Unterhaltung zwischen den Läufen trug eine Verlosung bei, bei der es Einkaufsgutscheine, Eintrittskarten für Vorstellungen der Tanzbühne, Fotoshootings im Foto-Studio Kröger und Wein von Piwo & Vino zu gewinnen gab. Dass die Kunden des Modehauses nicht nur im Gebiet von Bramsche zu finden sind, zeigte sich bei Gewinnern, die unter anderem aus Osnabrück und Ibbenbüren gekommen waren. Unter den Gästen seien viele Mitglieder des Kundenclubs, erklärte Filialleiterin Birkenkamp, die für ihre Karte nichts bezahlt, sondern sie als Prämie eingelöst hätten. Prämien könnten demnächst auch im Piwo & Vino eingelöst werden, das neben der im Hause ansässigen „Textilwirtschaft“ für die Verköstigung der Gäste auf der After-Show-Party sorgte. Auf der vergnügten sich nicht nur die Besucher, sondern auch die Mitarbeiter des Modehauses – gelöst und guter Stimmung nach der gelungenen Jubiläums-Modenschau.

Foto: Bettina Mundt


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN