Konzert der Uelsener Coverband "Firestarter" sorgen für Rockparty im Bramscher Rebano

Von Ilona Ebenthal

Firestarter spielten im Bramscher Rebano Rocksongs, die bei anderen Coverbands nicht unbedingt zum Repertoire gehören. Foto: Ilona EbenthalFirestarter spielten im Bramscher Rebano Rocksongs, die bei anderen Coverbands nicht unbedingt zum Repertoire gehören. Foto: Ilona Ebenthal

Bramsche. Rockparty war am Samstagabend im Bramscher "Rebano" angesagt. Zu Gast war die Band „Firestarter“ aus Uelsen (Grafschaft Bentheim).

Sänger Manfred Lohuis aus Nordhorn ist bereits zwei Mal im Rebano aufgetreten, allerdings mit der Band “Groove Center”, die eher Funkmusik gespielt habe, berichtete Axel Koch. Der Ehemann von Wirtin Resmie Koch war sofort von Lohuis’ Vorschlag angetan, dieses Mal mit seiner Rockband zu spielen. 

Wirtin Resmie Koch freute sich über ein gelungenes Konzert. Foto: Ilona Ebenthal

Etwa eineinhalb Jahre gibt es die Formation Firestarter. Aber “wir machen alle seit Ewigkeiten Musik”, erzählte Manfred Lohuis. Er präsentierte die vielen Kultsongs von Kim Wildes “Kids in Amerika” bis Lenny Kravitz' “Always on the Run” mit viel Leidenschaft. Mit seiner blonden Löwenmähne, schwarz gekleidet mit Marilyn Monroe-Konterfei auf dem T-Shirt, war er quasi für den Showteil zuständig und turnte zeitweise über die Bühne. Ingo Warrink an der Gitarre, Bassist Detlef Kisser und Rudy Berg am Schlagzeug erwiesen sich dagegen als Ruhepol – allerdings nur optisch, denn ihr intensives Spiel steckte das Publikum sofort an.  

Rund 50 sehr verschiedene Besucher genossen das Rockkonzert an diesem Abend. Vom Rentner bis zum blutjungen sehr verliebten Pärchen, von der englischen Tweet-Mütze bis zum stachelbesetzten Basecap, das Publikum konnte gemischter nicht sein. Für alle gab es ordentlich was auf die Ohren, denn das Rebano ist für einen Bandauftritt nicht gerade eine Konzerthalle. 

Spaß bei der Rockparty hatten auch Angelique Lamain, Marco Sandmann und Sebastian Rahlfs. Foto: Ilona Ebenthal

Angelique Lamain und Marco Sandmann aus Ueffeln fanden viel Spaß am Konzert, ebenso wie der Neu-Bramscher Sebastian Rahlfs. Auch Resmie Koch und ihre Mitarbeiter konnten wie die meisten Zuhörer die Füße kaum stillhalten. Aber wer kann das schon bei solchen Ohrwürmern wie “Entre dos tierras” oder “Video killed the Radio Star”. Als Partyband bezeichnen sich die “Firestarter” selber und diese Party im Rebano war klasse.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN