Auch verkaufsoffener Sonntag betroffen Bramscher Herbstkirmes 2019 leidet unter schlechtem Wetter

Von Holger Schulze

Der "Beach Jumper" war eine der Attraktionen der Herbstkirmes 2019 in Bramsche. Foto: Holger SchulzeDer "Beach Jumper" war eine der Attraktionen der Herbstkirmes 2019 in Bramsche. Foto: Holger Schulze
Holger Schulze

Bramsche. Die Herbstkirmes 2019 und der verkaufsoffene Sonntag in Bramsche haben am Wochenende unter dem zusehends schlechter werdenden Wetter gelitten.

Vieles von dem, was der Herbst so zu bieten hat, fand sich am Samstagnachmittag auf dem Kirmesplatz zusammen. Blau-weißer Himmel mit Sonnenschein. Das Bunt der Blätter mischte sich mit den zahlreichen Farben der Fahrgeschäfte. Von überall her ertönte Musik oder kreischten Teenager, wenn es in den Sitzen des "Devil Dance" blitzschnell mal rauf, mal runter ging. Vor den vielversprechenden Gewinnen der Glücksspielautomaten versammelten sich Jung und Alt und hofften auf einen Gewinn.

Foto: Holger Schulze

„Hoch die Hände, Wochenende. Zicke zacke, wollt ihr rückwärts fahren?“, animierte der Mann an den Schalthebeln des "Beach Jumpers" die Fahrgäste zum Mitmachen. „Cool ist die Herbstkirmes“, darin waren sich Amelie und Adeline einig, während sie ein paar Früchte mit Schokoladeüberzug am Spieß verspeisten. Besonders angetan waren die beiden Zehnjährigen von den schnellen Fahrgeschäften. Auch wollten sie noch eines der Gewinnspiele ausprobieren. 

Bildergalerie: Das Feuerwerk bei der Bramscher Herbstkirmes 2019 in Bildern

„Wollt ihr nochmal?“ schallte es beim "Devil Dance" aus den Lautsprechern. Klar, dass auf diese Frage ein gedehntes „Jaaaa“ ertönte. Doch das war dem Schausteller am Mikrofon noch nicht genug. „Geht es noch lauter?“ fragte er und natürlich gab es dann die Extrarunde.

Foto: Holger Schulze

Etwas ruhiger ging es bei den Angeboten für die kleinen Kirmesbesucher zu. Da stolzierte der Knirps stolz mit dem großen Eis durch die Gasse zwischen den Imbissständen. Bunte Luftballons und nicht weniger farbige Gewinne bestimmten das Bild am Stand, an dem eine treffsichere Hand und ein genauer Pfeilwurf über den Gewinn entschied.

Foto: Holger Schulze

Am Kinderkarussell wurden fröhlich die verschiedenen Fahrzeuge erklommen, bevor es in die nächste Runde ging. Und manchmal war auch eine eindringliche Kinderstimme zu vernehmen, die sich nicht damit abfinden wollte, dass der Spaß jetzt schon vorbei sein soll.

Rein zufällig hatte es Iris van Geel und Marion Krehenbrink auf die Kirmes verschlagen. Die Kirmes sei nett, befanden die beiden Osnabrückerinnen. „Für Kinder optimal. Sie hat für alle etwas, für Kinder ebenso wie für die Erwachsenen“. Besonders gefiel den beiden Frauen, dass sich das Geschehen mitten in der Stadt abspielte.

Foto: Holger Schulze

Herbstkirmes, das ist aber auch Herbstwetter, das sich schnell drehen kann. Und so folgte am Samstagnachmittag auf Sonnenschein der Regenschauer. Am Samstagabend beim traditionellen Feuerwerk machte ein recht starker Wind zu schaffen. Gänzlich verregnet war dann der Sonntag, an dem zusätzlich zur Kirmes auch die Geschäfte geöffnet hatten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN