Sperrungen ab 16. September 2019 Nachtarbeiten auf A1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden

Zur Ausbesserung von Schadstellen wird die Autobahn A 1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden je eine Woche pro Richtungsfahrbahn nachts gesperrt. Foto: Martin Schutt/dpaZur Ausbesserung von Schadstellen wird die Autobahn A 1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden je eine Woche pro Richtungsfahrbahn nachts gesperrt. Foto: Martin Schutt/dpa

Bramsche/Neuenkirchen-Vörden. Zur Ausbesserung von Schadstellen wird die Autobahn 1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden je eine Woche pro Richtungsfahrbahn nachts gesperrt.

Zunächst wird die A1 in Fahrtrichtung Dortmund von Montag, 16. September 2019, bis Freitag, 20. September 2019, für fünf Nächte jeweils in der Zeit von 20 bis 6 Uhr gesperrt. Die Richtungsfahrbahn Bremen kommt danach an die Reihe: Sie wird von Montag, 23. September, bis Freitag, 27. September 2019, ebenfalls jeweils in der Zeit von 20 bis 6 Uhr gesperrt. 

An jeweils zwei Tagen je Fahrtrichtung wird darüber hinaus der Hauptfahrstreifen der Bundesautobahn A1 in diesem Abschnitt gesperrt bleiben, teilt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Voraussichtlich ist die am 18. und 19 September die Fahrbahn in Richtung Dortmund und am 24. und 25. September die Fahrbahn Richtung Bremen.

Im Zuge der Sperrungen wird eine Vielzahl an Schadstellen der Fahrbahn saniert. Diese liegen laut der Pressemitteilung so ungünstig über die Fahrbahnbreite verteilt, dass die Arbeiten nur unter Vollsperrung der gesamten Richtungsfahrbahn durchzuführen sind. Bei einzelnen Schadstellen sei ein mehrschichtiger Asphalteinbau notwendig. Damit der Verkehr den frischen Asphalt nicht beschädigt, müssten diese bis zu 40 Zentimeter dicken Asphaltpakete einige Stunden aushärten.

Umleitungen sollen ausgeschildert werden. Sie führen über die B 218 Engter, L78 Lappenstuhl und die L76 Vörden (U5 Richtung Bremen, U60 Richtung Dortmund).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN