Anstellung als Fachpraktiker Trotz Lernschwäche als Lagerist im Bramscher Autohaus Timmer

Mit viel Ausdauer und vielseitiger Unterstützung hat Marc Scherler seinen Arbeitsplatz im Autohaus Timmer gefunden, ebenso erfolgreich hat Sara Augustin ihre Zeit beim BNW genutzt. Darüber freuen sich Julia Heile, Ute Niehaus, Herwig Würdemann, Matthias Goda und Sven Timmer mit Sohn Linus. (von links)
Foto: Liesel HoevermannMit viel Ausdauer und vielseitiger Unterstützung hat Marc Scherler seinen Arbeitsplatz im Autohaus Timmer gefunden, ebenso erfolgreich hat Sara Augustin ihre Zeit beim BNW genutzt. Darüber freuen sich Julia Heile, Ute Niehaus, Herwig Würdemann, Matthias Goda und Sven Timmer mit Sohn Linus. (von links) Foto: Liesel Hoevermann

Bersenbrück/ Bramsche. Nach einer zweijährigen Ausbildung beim Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) in Bersenbrück hat Marc Scherler jetzt eine Festanstellung als Fachpraktiker im Lagerbereich im Autohaus Timmer in Bramsche bekommen.

Für den jungen Mann ist das ein großer Erfolg, da ihm das theoretische Lernen nicht leicht fällt.Es gibt Menschen, die praktisch veranlagt sind und gerne zupacken, für die das Erlernen theoretischen Wissens aber riesige Hürden darstellt, die sie kaum oder nur schwer überwinden können. Aber auch diese Menschen sollen und wollen in den ersten Arbeitsmarkt. Das trifft auch auf Marc Scherler zu. „In der Praxis kann er punkten mit Fleiß, Ausdauer und Lernbereitschaft“, beschreibt es sein Ausbilder beim BNW, Herwig Würdemann. Zwei Jahre hat die Ausbildung gedauert, zu der auch Betriebspraktika gehören. Scherler hat sein Praktikum im Autohaus Timmer in Bramsche absolviert und dort jetzt auch eine Anstellung erhalten. „Er ist für uns eine zuverlässige Kraft im Lagerbereich und es hat sich gelohnt, ihm eine Chance zu geben“, bringt es Geschäftsführer Sven Timmer auf den Punkt. 

Viele Räder greifen ineinander

Viele Räder müssen ineinander greifen und zahlreiche Hände gemeinsam an einem Strang ziehen, damit Menschen mit Lernschwächen dennoch Ausbildungs- und Arbeitsplätze finden. Daran ist auch die Agentur für Arbeit als Vermittler und Finanzleister beteiligt. „Wir freuen uns über jeden jungen Menschen, der trotz teilweise schwieriger Schulgeschichte und negativer Lernerfahrung durch intensive Unterstützung eine Ausbildung abschließen kann“, sagt Ausbildungsberater Matthias Goda von der Agentur für Arbeit.

Des Weiteren sorgen beim BNW neben den Ausbildern und Lehrkräften auch Sozialpädagoginnen wie Julia Heile dafür, die Auszubildenden zu motivieren, wenn die Durststrecken des schwierigen, aber notwendigen Lernens überwunden werden müssen. Und solche Strecken sind für Menschen mit Lernschwierigkeiten noch durstiger als für normal Lernende.

Sehr motiviert

„Aber die Anstrengungen lohnen sich, das zeigen die Ergebnisse und Abschlüsse, die vor der IHK abgelegt werden“, erklärt Ute Niehaus, BNW- Geschäftsstellenleiterin und verweist auf Sara Augustin, die beim BNW die gleiche Ausbildung wie Scherler gemacht hat. Sie wird darüber hinaus noch ein weiteres Jahr dranhängen, um dann ihren Abschluss als Fachlageristin zu machen. Auch sie ist sehr motiviert und nutzte den Fototermin im Autohaus Timmer, um ihrem Ausbildungskollegen über die Schulter zu schauen.

„Ebenso wie Kai Niemeier ist Sara Augustin in diesem Sommer Jahrgangsbeste gewesen“, fügt Ute Niehaus hinzu und verweist zudem auf Alexander Leopold, der als Lagerist einen sehr guten Abschluss gemacht hat und auf Vania Rodrigues Soares, die als Jahrgangsbeste im Bereich Hauswirtschaft abgeschlossen hat.

Die sehr guten IHK-Abschlüsse der Auszubildenden belegen das erfolgreiche Konzept des BNW, durch das Lernschwache mit Theorie-reduzierter, aber praxisintensiver Ausbildung zum Ziel gelangen und mit den Abschlüssen schließlich Chancen und Erfolge auf dem Arbeitsmarkt haben. Für dieses Jahr gibt es noch freie Plätze beim BNW, Interessierte können sich unter Telefon: 05439/ 8081 911 oder per E-Mail an ute.niehaus@bnw.de gerne melden, informiert die Geschäftsstellenleiterin.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN