Gemeinsame Erfahrung mit Leukämie Bramscher Künstler gestaltet Charity-Ausstellung in Münster

Mit der "Handpan" begleitete Uwe Uecker (rechts) die Ausstellungseröfnung von Siegfried Kornacki (links) in Münster musikalisch. Foto: KornackiMit der "Handpan" begleitete Uwe Uecker (rechts) die Ausstellungseröfnung von Siegfried Kornacki (links) in Münster musikalisch. Foto: Kornacki

Bramsche/Münster. Zwei Bramscher gestalteten gemeinsam die Eröffnung einer Wohltätigkeitsausstellung in Münster zugunsten des Freundeskreises Knochenmarkttransplantation Münster. Siegfried Kornacki und Uwe-Kersten Uecker brachte die gemeinsame Erfahrung mit Leukämie zusammen.

Der Heseper Maler Siegfried Kornacki ist in Münster von seiner lebensbedrohlichen Erkrankung geheilt werden. Aus Dankbarkeit organisierte er die Charity-Ausstellung "Kunst gibt Hoffnung", die jetzt in Münster in der Galerie "AS" zu sehen ist. Neben eigenen Werken organisierte er dazu Bilder befreundeter Künstler unter anderem aus Dresden, wo Kornacki Mitglied der Kunstgilde "Hanse 3" ist. Die Bilder werden zugunsten des Freundeskreises Knochenmarktransplantation Münster versteigert.

Für die Gestaltung des Rahmenprogrammes suchte Kornacki weitere Künstler aus Bramsche und fand Uwe-Kersten Uecker. "Wir haben den gleichen Feind in unserem Körper", beschreibt Uecker die Gemeinsamkeiten. Ueckler ist über die Krankheit zur Kunst gekommen. Mit Lesungen und seinen auf der Handpan gespielten Melodien ist der Polizist in der Region unterwegs.

Schnell stand für den aus Bramsche stammenden Musiker und Autor fest, dass er sich an der Ausstellung beteiligen würde. Mit der Handpan, einem metallenen Perkussionsinstrument , begleitete er die Ausstellungseröffnung musikalisch.

"Wir haben die Galerie vollbekommen", freut sich Kornacki über den Erfolg der Ausstellungseröffnung. Am 15. September gibt es dort um 15 Uhr eine musikalische Lesung mit Uwe-Kersten Uecker. Weitere Aktivitäten folgen, bevor am 27. September die gezeigten Bilder zukunsten des Freundeskreises versteigert worden. "Die ersten Gebote sind jetzt schon eingegangen", freut sich Kornacki. Weitere gemeinsame Aktionen mit Uwe Kersten Uecker kann er sich gut vorstellen. Vor allem, um Leute dazu zu bewegen, sich typisieren zu lassen.

Die Ausstellung in Münster ist noch bis zum 27. September in der Galerie "AS" zu sehen, Öffnung täglich nach telefonischer Absprache unter 0172/9168233. Weitere Informationen unter www.galerie-as.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN