Umstrittene Bootstouren "Sauftourismus auf der Hase": Wie ist die Situation ein Jahr später?

Unmittelbar an der Einmündung zum Plackenweg in Rieste befindet sich der Bootsanleger Weidehof. Vor allem hier hatten sich Anwohner über den Lärm und Müll, der von den Bootstouren ausgeht, beschwert. Foto: Eva VoßUnmittelbar an der Einmündung zum Plackenweg in Rieste befindet sich der Bootsanleger Weidehof. Vor allem hier hatten sich Anwohner über den Lärm und Müll, der von den Bootstouren ausgeht, beschwert. Foto: Eva Voß
Eva Voß

Rieste. Vor einem Jahr haben sich Anwohner des Plackenwegs in Rieste über Bootstouren auf der Hase beschwert, die in "Sauftourismus" und "Ballermannpartys" ausarteten. Bootsverleiher, die Gemeinde Rieste und der Hasetal-Zweckverband gelobten Besserung. Wie ist die Situation nun ein Jahr später?

Hermann Bruns überlegt kurz bevor er antwortet und sagt dann: "Im Vergleich zum letzten Jahr, ist es deutlich besser geworden." Der Rentner wohnt am Plackenweg in Rieste. An der Straßeneinmündung befindet sich der Bootsanleger Weidehof.&nbs

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN