Oberpenning löst Thiemann ab Wechsel in der Verwaltungsspitze des Bramscher Krankenhauses

Wechsel an der Spitze: Carsten Oberpenning löst Gudula Thiemann ab. Fotos: Niels-Stensen-Kliniken/BN-ArchivWechsel an der Spitze: Carsten Oberpenning löst Gudula Thiemann ab. Fotos: Niels-Stensen-Kliniken/BN-Archiv

Bramsche. An der Verwaltungsspitze der Niels-Stensen-Kliniken Bramsche gibt es eine personelle Veränderung: Zum 1. Oktober 2019 wird Carsten Oberpenning neuer Verwaltungsdirektor des Krankenhauses.

Die bisherige Verwaltungsleiterin, Gudula Thiemann, wechselt innerhalb des Verbundes der Niels-Stensen-Kliniken zum Marienhospital Osnabrück (MHO), wo sie künftig als stellvertretende Verwaltungsdirektorin tätig sein wird.

Thiemann hat die Niels-Stensen-Kliniken Bramsche fast sieben Jahre lang geführt. In dieser Zeit strukturierte sie erfolgreich das Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung zu einer Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik sowie Innere Medizin um. Die Niels-Stensen-Kliniken Bramsche etablierten sich damit soweit, dass das Land Niedersachsen Fördermittel für eine Umbaumaßnahme zur Verfügung stellte.

Wegen der Doppelbelastung durch die Organisation des laufenden Krankenhausbetriebes und die parallel laufenden Baumaßnahmen, die noch einige Jahre andauern werden, bat Gudula Thiemann um eine neue Aufgabe im Verbund der Niels-Stensen-Kliniken. Zum 1. Oktober wird sie daher neben Antje Meyer zu Lösebeck als stellvertretende Verwaltungsdirektorin in das MHO wechseln.

Carsten Oberpenning war bisher als Regionaldirektor bei den Paracelsus-Kliniken in Osnabrück tätig. Neben der Funktion als Verwaltungsdirektor in Bramsche wird er auch stellvertretender Verwaltungsleiter der Magdalenen-Klinik am Harderberg sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN