Pott: Wichtiger Meilenstein 1,4 Millionen Euro aus Digitalpaket für Bramscher Schulen

Von PM.

Fit für die digitale Zukunft: An die Schulen in Bramsche fließen dafür rund 1,4 Millionen Euro. Foto: Martin Schutt/dpaFit für die digitale Zukunft: An die Schulen in Bramsche fließen dafür rund 1,4 Millionen Euro. Foto: Martin Schutt/dpa

Bramsche. Die Bramscher Schulen, sowohl die in Trägerschaft der Stadt als auch in der des Landkreises, erhalten zum Start des neuen Schuljahres insgesamt 1,4 Millionen Euro aus dem Digitalpaket Schule. Das teilte jetzt der SPD-Landtagsabgeordnete Guido Pott mit.

 Mit den Bundesmitteln des Digitalpakts Schulein Höhe von 470 Millionen Euro, sowie zusätzlichen Landesmitteln in Höhe von 52 Millionen,stünden in Niedersachsen insgesamt 522 Millionen Euro für die digitale Ausstattung von Schulen zur Verfügung, so Pott weiter. „Mich freut es besonders, dass die dreizehn Schulen in Bramsche rund 1,4 Millionen Euro erhalten. Für unsere Schulen stellen diese Investitionen auf dem Weg in Richtung Bildung der Zukunft einen wichtigen Meilenstein dar. Denn digitale Werkzeuge und Systeme haben ein großes Potential den Unterricht und damit letztlich die Bildung unserer Kinder zu verbessern", so der Abgeordnete  weiter. Ziel sei, die Schülerinnen und Schüler durch die Vermittlung digitaler Kompetenz  zu befähigen, "sich in einer digitalisierten Welt sicher zu bewegen und digitale Medien selbstbestimmt und verantwortungsvoll zu nutzen". Damit sollten  die Schülerinnen und Schüler fit gemacht werden "für die Zukunft und für die Herausforderungen der digitalisierten Arbeitswelt“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Guido Pott. 

In einem nächsten Schritt müsse die flächendeckende Qualifizierung von Lehrkräften und eine stärkere Verankerung digitaler Inhalte in der Lehrerausbildung folgen, betonte Pott weiter. 

Schulen mit 60 Schülerinnen und Schülern oder mehr erhalten mindestens den Sockelbetrag von 30.000 Euro. Kleinere Schulen mit weniger als 60 SchülerInnen bekommen anteilige Fördermittel.

Im Einzelnen fließen den Schulen folgende Beträge zu: Das Greselius-Gymnasium erhält rund 379.000 Euro. die IGS rund 207.000 Euro. Die Wilhelm-Busch-Förderschule  erhält 50.000 Euro. Alle drei Schulen befinden sich in Trägerschaft des Landkreises Osnabrück.

Von den Schulen in Trägerschaft der Stadt Bramsche gehen rund 117.000 Euro an die Hauptschule und etwa 230.000 Euro an die Realschule. Bei den Grundschulen sieht es wie folgt aus: Martinusschule knapp 60.000 Euro, Grundschule Im Sande rund 68.000 Euro, Meyerhofschule rund 69.000 Euro,  Bühner-Bach-Schule rund 46.000 Euro, Grundschule Hesepe rund 45.000 Euro, Honigmoorschule Epe rund 44.000 Euro,  Grundschule Ueffeln rund 43.000 und Grundschule Engter rund 86.000 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN