Insgesamt 38 Prüfungen Reitturnier in Engter mit überregionalen Wettkämpfen

Sascha Hahn sicherte sich im Sattel von Catniss 3 im Vorjahr den Sieg in der Springprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde. Archiv-Foto: Henning StrickerSascha Hahn sicherte sich im Sattel von Catniss 3 im Vorjahr den Sieg in der Springprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde. Archiv-Foto: Henning Stricker

Bramsche. Das noch bis Sonntag, 14. Juli 2019, andauernde Sommerturnier des Reitervereins (RV) Engter ist Austragungsort von drei überregionalen Wettkämpfen. Neben den Qualifikationsprüfungen für den OLB-Cup, die bereits im Vorjahr in Schleptrup ausgetragen wurden, finden auch Qualifikationen für den Beresa-Cup und den VGH-Cup statt.

Auch das Rahmenprogramm bietet den Zuschauern viele Attraktionen: Nach dem großen Erfolg des Bull-Riding im vergangenen Jahr wird es am heutigen Samstag ab 16 Uhr angeboten. Am Abend heißt es dann „Ride the Bull and Jump“ auf dem Turnierplatz. Bei diesem publikumswirksamen Turnierkampf steht der Spaß im Vordergrund.

Im Vordergrund des Turniergeschehens auf der Reitanlage am Stiegeweg steht der sportliche Teil mit insgesamt 38 Dressur- und Springprüfungen auf drei Turnierplätzen. Schleptrup hat sich als Austragungsort einer Qualifikation zum landesweiten OLB-Jugend-Reitfestival qualifiziert. „Dies hat auch Veranstalter anderer Turnierserien auf uns aufmerksam gemacht, so dass wir mit großem Stolz in diesem Jahr auch Qualifikationsprüfungen für den Beresa-Cup und für den VGH-Cup austragen dürfen“, freut sich Carsten Grußendorf, Vorsitzender des RV Engter.

1500 Starts erwartet

„Wir erwarten knapp 1000 Pferde, die zusammen mit ihren Reiterinnen und Reitern an den Start gehen. Wir rechnen mit 1500 Starts“, fasst Grußendorf das Turnier in Zahlen zusammen. „Die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren, alle Vereinsmitglieder sind daran beteiligt und freuen sich auf die Gäste, die entweder zum Reiten kommen oder einfach nur als Zuschauer.“ Für das leibliche Wohl der Reiter und Zuschauer ist bestens gesorgt: Kaffee und Kuchen, Burger und Würstchen, Crepes und Flammkuchen, Eis und diverse Getränke stehen zur Auswahl. Auch Verkaufsstände für Reitsportzubehör sowie handgefertigte Flechtartikel für Pferd und Hund runden das Angebot ab.

Die Dressur- und Springprüfungen erfreuen sich von Jahr zu Jahr einer stetig wachsenden Zuschauerzahl. Heute beginnen die Dressurprüfungen bereits um 7.30 Uhr und die Springprüfungen um 8 Uhr. Die Qualifikationsprüfung im Stilspringen der Klasse A* für den OLB-Cup findet um 11 Uhr statt, die Qualifikation für den Beresa-Cup im Stilspringen der Klasse L um 14.15 Uhr. Ein Highlight wird wieder die Springprüfung der Klasse M* um 17.30 Uhr sein. Anschließend findet das Bullenreiten statt, bei welchem Zweierteams gegeneinander antreten. Ein Reiter auf einem Pferd darf solange Punkte beim Überspringen von Hindernissen sammeln, wie sein Teampartner sich auf dem Bullen halten kann.

Springen mit Stechen

Auch am Sonntag startet das Programm bereits um 8 Uhr auf dem Dressurplatz. Um 16 Uhr wird der Turnierplatz für die Pony-Führzügelklasse freigegeben, ein wesentlicher Programmpunkt für alle Familien, Freunde und Großeltern der jüngsten Reiterinnen und Reiter. Den Abschluss bildet auf diesem Platz dann das um 16.30 Uhr startende Springen mit anschließendem Stechen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN