Projekt rund um Trecker Von der Kita in Lappenstuhl in den Stall

Kräftig mit anpacken durften die Kinder der Kita Lappenstuhl auf dem Hof Gildhaus. Den Besuch beim Bauern verdanken sie dem Projekt einer Praktikantin. Die hatte bei den Jungs Interesse an Traktoren und Feldarbeit festgestellt un daraus ein Projekt gemacht, das mit der Exkursion abgeschlossen wurde. Foto: Andreas WenkKräftig mit anpacken durften die Kinder der Kita Lappenstuhl auf dem Hof Gildhaus. Den Besuch beim Bauern verdanken sie dem Projekt einer Praktikantin. Die hatte bei den Jungs Interesse an Traktoren und Feldarbeit festgestellt un daraus ein Projekt gemacht, das mit der Exkursion abgeschlossen wurde. Foto: Andreas Wenk

Bramsche. Mit einer Runde Treckerfahren ist für ein paar Jungs aus der Awo-Kita in Lappenstuhl ein Traum in Erfüllung gegangen.

Die Spritztour ist der Höhepunkt einer vierwöchigen Projektarbeit der angehenden Erzieherin Jessica Taubert. Während eines Praktikums in der Kita Lappenstuhl hatte sie Kinder beobachtet und dabei festgestellt, dass die Spielzeugtrecker mit in die Kita bringen und sich für alles interessieren, was damit zusammenhängt. So kam ihr die Idee, mit sechs Jungen ein Projekt rund um das Thema Trecker zu starten und dabei zu zeigen, wie werden die eingesetzt, wie arbeiten Landwirte und wie bekommen die Kühe ihr Futter. Nadja Gildehaus war in der Kita für Jessica zuständig und hat in Kalkriese selbst einen Hof. Sie erklärte sich mit Ehemann Andreas und Tochter Alina bereit, den Kindern einen Vormittag lang, ihren Hof zu zeigen, mit all den Maschinen, einem Stall für 90 Kühe mit Melkstand und einer Treckerfahrt zum Abschluss.

"Das war ein richtiges Miteinander. Ich habe auch viel von den Kindern gelernt“, sagt Taubert, die nach dem Abitur eine Erzieherausbildung an den Berufsbildenden Schulen Bersenbrück begonnen hat und ab August in Bissendorf-Natbergen in ihrem Beruf durchstarten will. Überrascht war sie anfangs, was Jungen im Alter zwischen vier und fünf Jahren bereits alles über Trecker wissen. Namen wie Fendt, John Deere oder Ferguson sind ihnen vollkommen vertraut. Ausbildung statt Studium? Für Taubert war das keine Frage. Die Arbeit in der Kita macht ihr Spaß. Das sei ihr „Traumberuf, definitiv“, sagt sie. Was sie besonders schätzt? Ganz nah dran zu sein an den Kindern. Gildehaus ist von der Praktikantin und ihrer Art, mit den Kindern umzugehen, begeistert und hat sie deshalb auch unterstützt. Für das Bauernhof-Projekt hat Taubert mit den Kindern einen Silage-Hügel nachgebaut, mit Folie und allem Drum und Dran. Das war Teil der ganz speziellen Herangehensweise. Schließlich sollten sich die Kinder dem Thema mit „Herz, Kopf und Hand“ nähern.

Große Augen machen die Jungs um Praktikantin Jessica Taubert. Der Maschinenpark in der offenen Fahrzeughalle hatte es ihnen angetan. Foto: Andreas Wenk


Daran anknüpfend beginnt der Tag auf dem Bauernhof damit, die Silage per Radlader in einen Mischanhänger zu schaufeln. Von da an verfolgen die sechs Jungen, begleitet von Erzieherinnen und Müttern den Weg des Futters, helfen im Stall, die Kühe zu versorgen und schauen sich sehr interessiert an, wie ein Roboter im Melkstand einer Kuh nach der anderen die Milch absaugt. Das funktioniert „wie ein Staubsauger“, erklärt Andreas Gildehaus und Tochter Alina, die selbst gerade in der Ausbildung zur Landwirtin steckt, erläutert, was die Maschine alles weiß und kann. Familie Gildehaus ist mit großem Engagement dabei, den Konsumenten von morgen einen umfassenden Einblick in die Landwirtschaft zu ermöglichen. Ärgern kann sich Gildehaus über ständig zunehmende Auflagen. Dennoch zeigt er auch Verständnis für manch strenge Regel. Kapitulieren kommt für ihn aber offenbar nicht infrage. Erst vor Jahren ist die Familien mit ihrem Hof aus Engter nach Kalkriese umgesiedelt und Tochter Alina beweist zwar bei der Betreuung der Kinder großes Talent, aber wenn sie routiniert den Trecker über den Hof steuert, scheint sie in ihrem Element zu sein. Jeweils zwei Jungs in der Fahrerkabine ebenso.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN