zuletzt aktualisiert vor

Kirchplatzkonzerte Bramscher Kultursommer beginnt am Donnerstag

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bramsche. „Simone Helle & the 6 sense“ eröffnet am Donnerstag um 19,30 Uhr auf dem Kirchplatz den 20. Bramscher Kultursommer.

So steht es im Programmheft. Auf der Homepage der Künstlerin wird allerdings das „Simone-Helle-Trio“ mit den Mitstreitern Niclas Floer (Piano) und Matthias Hacker (Bass) ohne Drummer Boris Becker angekündigt. So oder so erwartet das Publikum eine große musikalische Bandbreite mit einer Sängerin, die in Jazz, Blues und Soul eigene Interpretationen von Songs von Cole Porter bis Ella Fitzgerald sowie Eigenkompositionen bietet. Und zwar umsonst und draußen, wie es seit 20 Jahren das Markenzeichen der Reihe ist.

Damals waren es gerade mal vier Konzerte auf dem Kirchplatz. In diesem Jahr sind es neun. Bis zum 30. August gibt es an jedem Donnerstag Live Musik. Die Spanne reicht dabei von Simone Helle über die Platt-Band „Pottbäckers“ und die deutschen Italiener von „Ombre di Luci“ bis zum Tex-Mex-Sound der „Bayou Mosquitos“.

Dazu gibt es fünf Wochenend-Konzerte in verschiedenen Biergärten. Den Anfang machen am Sonntag, 8. Juli „Music for the Kitchen“, die ab 11 Uhr je nach Wetterlage vor oder in der Gaststätte „Zum Amtsrichter“ spielen werden.

Strandleben

Kultur im Sommer gibt es in Bramsche aber schon vorher: Die Veranstaltungsreihe „WasserStoff – Bramscher Rot und Hasesee“ startet am Samstag, 7. Juli, in die heiße Phase: „Wasser – Sand und Strandcafés“ lautet dann ab 14 Uhr das Motto auf dem Münsterplatz. Dort ist bereits gestern mit 16 Kubikmetern Sand ein kleiner Strand eingerichtet worden. Für stimmungsvolle Musik sorgt dabei die „Compania Bataclan“. Ab 19.30 Uhr spielen „Way out West“ auf dem Kirchplatz. Die „WasserStoff“-Reihe wird ermöglicht durch das Preisgeld der niedersächsischen City-Offenive „Ab in die Mitte“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN