Stadtfest 2019 Tanzen, Turnen und Kickboxen auf dem Bramscher Münsterplatz

Auf dem Münsterplatz trotzen die jungen TuS-Sportler beim Stadtfest 2018 der Hitze. Foto: Holger SchulzeAuf dem Münsterplatz trotzen die jungen TuS-Sportler beim Stadtfest 2018 der Hitze. Foto: Holger Schulze

Bramsche. Zu einem beliebten Programmpunkt des Stadtfestes hat sich der Auftritt der Sportler vom TuS Bramsche am Samstag auf dem Münsterplatz entwickelt. Für das Stadtfest 2019 haben sich die Abteilungen besondere Choreographien für die Zuschauer ausgedacht. Die etwa einstündige Show beginnt um 14 Uhr.

Den Auftakt machen die Kickboxer. Die Jugendlichen und Erwachsenen Kampfsportler um Abteilungsleiter Andrej Ismailov bieten den Zuschauern nicht nur einen Einblick in ihre Trainingsroutinen, sondern werden auch Schaukämpfe vorführen. Mit der passenden Musik unterlegt, ergibt sich so ein eindrucksvoller und dynamischer Auftritt der Kickboxer, die in den vergangenen Jahren zahlreiche Titel nach Bramsche holen konnten.

"Es macht richtig Spaß, den Kickboxern zuzugucken", meint auch Susanne Grote, die das Programm vonseiten des TuS Bramsche organisiert. Ebenso lobt sie die Choreographien, die die Kinder der Turn- und Tanzgruppen des Vereins eigens für das Stadtfest vorbereitet hätten. Für den Auftritt auf dem Münsterplatz hätten die jungen Sportler Extraschichten im Training eingelegt und sich zusätzlich an den letzten Samstagen getroffen, damit jede Bewegung sitzt.

Die Kinder der Rock'n'Roll-Sparte werden ihre schnellen und spektakulären Bewegungen vorführen. Hinter den flüssigen und leichtfüßigen Bewegungen steckt nicht nur ein gutes Körpergefühl, sondern vor allem konzentrierte und ausdauernde Trainingsarbeit. Auch die Cheerleader werden auf dem Münsterplatz auftreten. Mit ihrer Mischung aus Turnen, Akrobatik und Tanz verblüfft der Nachwuchs der noch relativ jungen Abteilung ihr Publikum immer wieder.

Die TuS-Turnerinnen im Alter von sechs bis elf Jahren haben sich bei ihren Vorbereitungen vom Disney-Film "Vaiana" inspirieren lassen. Auch sie haben neben den Vorbereitungen für Wettkämpfe noch Zeit für das Stadtfest investiert. "Die Kinder nehmen den Aufwand in Kauf, um etwas Schönes zu zeigen", freut sich Susanne Grote über das Engagement aller TuS-Sportler.

Ballsportarten und andere Abteilungen sind am Samstag nicht dabei, dafür fehle der Platz. Außerdem wolle man sich auch am Publikum orientieren. "Die Zuschauer wollen gerne mitgenommen werden", weiß Susanne Grote. Und dass die Bogenschützen vom TuS Bramsche auf dem dicht gedrängten Münsterplatz ihren Sport demonstrieren, sei wohl auch keine gute Idee, schmunzelt sie.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN