Stadtjugendpflege-Ausflug ins Rheinland Bramscher Jugendliche zu Gast im hoch modernen Skate-Park Eller

Auch die Mountainbiker aus Bramsche zeigten ihr Können auf den Anlagen im Rheinland. Foto: Steffi UhlenkampAuch die Mountainbiker aus Bramsche zeigten ihr Können auf den Anlagen im Rheinland. Foto: Steffi Uhlenkamp

Bramsche. Die Skater und Mountainbiker aus der Tuchmacherstadt haben Deutschlands größten Skaterpark in Düsseldorf besucht. Es wurde ein gelungener Tag.

Bereits früh morgens versammelte sich die Gruppe Jugendlicher aus der Bramscher Szene vor dem Büro der Stadtjugendpflege, um ihren inzwischen fünften gemeinsamen Skate-Ausflug zu bestreiten. Dieses Mal ging es ins Rheinland.

Der Skate-Park Eller in Düsseldorf wurde erst im Jahre 2018 fertiggestellt und dient unter anderem als Trainingslager des deutschen Olympiakaders, welcher 2020 in Tokio das erste Mal in der Disziplin Skateboarden antreten wird. Mit Dirtbikes, Mountainbikes und Skateboards im Gepäck fuhren die Jugendlichen - unter der Betreuung von Christian Reddehase und Ronja Heumann - mit dem Bulli der Stadtjugendpflege zur hochmodernen Anlage. Hier konnten die jungen Sportler ihr Können unter Beweis stellen und ihre Techniken verfeinern. Nachdem alle Rails, Rampen und Bowls getestet worden waren, machte sich die Gruppe noch einmal auf, um auch den nicht weit entfernt gelegenen Skate-Park Kap 686 in Köln zu besuchen.

Trotz einzelner kleinerer Blessuren kamen schließlich alle Jugendlichen erschöpft, aber zufrieden wieder zuhause in Bramsche an. Während der Rückfahrt wurden bereits neue Ausflugsziele ins Auge gefasst, zudem wurden Anregungen für den hiesigen Skate-Park notiert.

Die Stadtjugendpflege Bramsche bekräftigte unterdessen, in unregelmäßigen Abständen verschiedene Skate-Parks bzw. Skate-Hallen in Deutschland anzufahren und so interessierten Jugendlichen einen Austausch innerhalb der bundesweiten Skate-Szene zu ermöglichen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN