Gestaltungstipps Thementag in Engter zum Garten als Lebensraum

Jede Menge Verstecke, Nahrung und Rückzugsorte nicht nur für Insekten, sondern auch für Vögel und Amphibien kann ein Garten bieten. Foto: Angelika HitzkeJede Menge Verstecke, Nahrung und Rückzugsorte nicht nur für Insekten, sondern auch für Vögel und Amphibien kann ein Garten bieten. Foto: Angelika Hitzke

Engter. Blühende Gärten geben allen Sinnen Erholung und Freude zugleich. Vielmehr bieten sie aber Lebensraum für Insekten und andere Tiere. Beim Thementag "Den Garten als Lebensraum gestalten" bei Igel Gartenkultur in Engter am Samstag, 18. Mai, können Besucher viele Informationen mitnehmen.

Den Impuls für den Thementag hat der Bramscher Runde Tisch Natur gegeben. Von 10 bis 16 Uhr werden die Igel-Gärtner und viele weitere Profis zeigen, wie Natur, Schönheit und Erholung im Garten vereint werden können.

Angesprochen werden unter anderem folgende Fragen: Welche Hecken schirmen den Garten ab und nutzen der Natur? Welche Stauden und Gehölze erfreuen mit ihren Blüten das Auge und nähren zugleich Insekten?

Kostenfreie Vorträge auf der Diele des Bauernhauses Igel widmen sich verschiedenen Bereichen des Gartens. Den Anfang machen um 11 Uhr Dr. Roland Schröder und Diplom-Ingenieur Daniel Jerschke von der Hochschule Osnabrück. Die Experten für Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur präsentieren Wissenswertes zur Anlage und Pflege blütenreicher Lebensräume mit heimischen Arten.

Um 13 Uhr referiert dann die Staudenmeisterin von Igel Gartenkultur, Karin Müller, über Pflanzenauswahl und Gestaltungselemente für den insektenfreundlichen Hausgarten. Karsten Igel, Geschäftsführer der Gärtnerei, widmet sich in seinem Vortrag um 15 Uhr schließlich der Frage, welche Bäume, Sträucher und Stauden im Verlauf eines Gartenjahres die optimale Bienenweide ergeben.

Am Thementag werden außerdem Mythen, Sagen und Märchen für Kinder und Erwachsene über verschiedenste Pflanzen vom Gartenfreund Ali Grüntsoschön vorgetragen. Beginn ist von 11 bis 14 Uhr jeweils zur vollen Stunde. 

Die Jäger vom Hegering Engter kommen mit dem Tierinfomobil zum Themenmobil. Mitglieder der Initiative "Essbar für alle" bieten selbst gemachte Öle und Salze an. Der Schleptruper Imker Werner Ballmann bringt Honig und Wachsprodukte mit.

Die Natur AG Bramsche stellt ihr Projekt "Was fliegt denn da?" vor und auch die Biologische Station Haseniederung ist mit einem Infostand vertreten. Försterin Helga Scholz referiert über Hecken für Gärten und freie Landschaft.




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN