"Schüler auf Ballhöhe" Unternehmen spenden neue iPads für die Bramscher IGS

Der iPad-Koffer wird voller: Darüber freuen sich von links Brigitte Lührmann, Förderverein, Schulleiter  Thomas Behning, Frank Ballmann, Stadtwerke, Kerstin Börste, Firma Dallmann und Schülersprecher Leon Bei der Kellen. Nicht im Bild Schülersprecherin Ann-Kathrin Westerkamp. Foto: Hildegard Wekenborg-PlackeDer iPad-Koffer wird voller: Darüber freuen sich von links Brigitte Lührmann, Förderverein, Schulleiter Thomas Behning, Frank Ballmann, Stadtwerke, Kerstin Börste, Firma Dallmann und Schülersprecher Leon Bei der Kellen. Nicht im Bild Schülersprecherin Ann-Kathrin Westerkamp. Foto: Hildegard Wekenborg-Placke

Bramsche. Stellvertretend für weitere Sponsoren haben Kerstin Börste von der Firma Dallmann und Frank Ballmann von den Stadtwerken Bramsche der IGS mehrere iPads überreicht, die im Unterricht in allen Klassenstufen eingesetzt werden sollen.

Der Medienkoffer wird voller. Insgesamt stehen den Schülerinnen und Schülern jetzt 16 Tablets zur Verfügung, die von den Lehrern für den Einsatz im Unterricht gebucht werden können. "Die Geräte werden besonders im differenzierten Unterricht eingesetzt", erläuterte Schulleiter Thomas Behning, der den Sponsoren ausdrücklich seinen Dank aussprach. Außer Dallmann und den Stadtwerken haben noch die Firmen Autohaus Renzenbrink, Bockstiegel und MBN sowie Prior und Peußner  die Bramscher IGS bei der Anschaffung der Endgeräte unterstützt.

"Wir nutzen die iPads zum Beispiel zum Googeln für Referate", sagt Schülersprecherin Ann-Kathrin Westerkamp aus dem Jahrgang 8. Behning ergänzt: "Auf der iserve-Schulplattform gibt es unter anderem einen Vokabeltrainer. Außerdem lernen die Schüler, mit den Tablets Präsentationen für den Unterricht zu erstellen." Eine entsprechende Software sorgt dafür, dass die Präsentationen direkt vom Tablet auf  Beamer in den Klassenräumen gespielt werden können. Aber das sind nur einige Beispiele.

"Wir wollen die Kinder fördern und fit für den Alltag zu machen", beschreibt  Börste die Motivation des Straßen- und Tiefbauunternehmens Dallmann, das digitale Lernen in der IGS zu unterstützen. "Schließlich arbeiten unsere Poliere auf den Baustellen auch mit iPads".

"Innovative Projekte unterstützen"

"Als innovatives Unternehmen möchten wir innovative Projekte unterstützen.  Auch was die Ausstattung mit Geräten angeht, müssen die Schüler immer auf Ballhöhe sein", ergänzt der bei den Stadtwerken für Marketing zuständige bekennende Fußballfan Ballmann. "Da ist jede Schule mal dran."

Organisatorisch läuft das Projekt iPad-Ausstattung über die  Eltern und Unterstützer im Förderverein der Schule. "Die Geräte werden in allen Klassenstufen eingesetzt", erläuterte Behning weiter. "Darüberhinaus befindet sich der Informatik-Bereich der Schule im Wachstum".  Informatiklehrer Max Doll bietet im laufenden Schuljahr  zum Beispiel eine Robotik-AG an und koordiniert und konzipiert zusammen mit dem Verein für Netzwerkbetreuung auch den Einsatz von Tablets und Notebooks an der Schule. Künftig sollen die Schüler der Jahrgänge 9 und 10 Informatik auch als Wahlpflichtkurs anwählen können, kündigte Behning an. "Wir sind dankbar, dass wir den Schülern  moderne Technik bieten können", so der Schulleiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN