Der Natur auf der Spur Runder Tisch Natur Bramsche lädt zur Gartentour ein

Ein naturnaher Teich bringt Lebensraum für eine Vielfalt von tierischem und pflanzlichem Leben. Foto: Corinna ThöleEin naturnaher Teich bringt Lebensraum für eine Vielfalt von tierischem und pflanzlichem Leben. Foto: Corinna Thöle
Corinna Thöle

Bramsche. Am 2. Juni 2019 veranstaltet der Bramscher Runde Tisch Natur seine erste naturnahe Gartentour. Start ist um 11 Uhr an der Baumschule Igel in Engter.


Gärten sind seit jeher Orte der Zuflucht und der Erholung. Sie zeugen von dem Versuch der Menschheit, mit der Natur zu leben und etwas Nutzbringendes und ästhetisch Schönes zu erschaffen.  Heute fällt den Gärten noch eine andere wichtige Rolle zu. Durch Flächenversiegelung, industrielle Intensivlandwirtschaft und Umweltsünden schwindet die Artenvielfalt. 

Privatgärten fällt dadurch zunehmend die Aufgabe zu, einen Lebensraum für die bedrohte Pflanzen- und Tierwelt zu schaffen. Dabei kann  die Natur der beste Gartendesigner sein. Der Mensch hat die Aufgabe nur unterstützend einzugreifen - so viel wie nötig, so wenig wie möglich.  Artenvielfalt, Düfte, Vogelgezwitscher und Kostproben von essbaren Blüten, Kräutern und Früchten belohnen den Gartenbesitzer. 

Der Runde Tisch Natur lädt  ein, am Sonntag, 2. Juni gemeinsam verschiedene Gärten zu besichtigen, die Beispiele naturnahen Gärtnerns zeigen, Gärten ohne Pestizide, Herbizide und Kunstdünger, Gärten, die neben ästhetischen Aspekten Wert auf Artenvielfalt, heimische Pflanzen und Gehölze und natürliches Baumaterial legen. Die Exkursion bietet Gelegenheit, Gärten verschiedener Größen zu besuchen, einen Gemeinschaftsgarten ebenso wie eine Streuobstwiese 




oder einen Garten mit Teich, in dem Mensch und Frosch um die Wette schwimmen können. Unterwegs erwartet die Besucher die ein oder andere kulinarische Stärkung.

Treffpunkt ist um auf dem Parkplatz von Igel Gartenkultur, Im Eikrode 10 in Engter zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Von dort geht es zum Haus- und Nutzgarten im Vullbrock´s Esch und zum  Gemeinschaftsgarten „Veilchenhügel“, beide ebenfalls in Engter . Es folgt eine junge Streuobstwiese mit alten Obstsorten am  Buchenweg  und eine großflächige Gartenanlage mit Schwimmteich, Schleptruper Strang, beide in Schleptrup.  Weiter geht es zu einem strukturreichen Heuerhausgarten in Sögeln, wo am Baumkreis um 16 Uhr gemeinsam gegrillt wird. 

Anmeldungen an: Karin Müller, karin.mueller.bramsche@osnanet.de Fon:05468-806263. Kostenbeitrag pro Person 10 Euro für kleine Köstlichkeiten an verschiedenen Stationen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN