Erfolgreiches erstes Jahr Evinghausener Schülerfirma Jamii bietet mehr als nur Catering

Von Holger Schulze

Sehr selbständig, zuverlässig und engagiert arbeiten nach der Einschätzung ihres Mentors Alexander Piecha die Mitglieder der Schülerfirma Jamii, wie hier beim Frühlingsfest an der Waldorfschule Evinghausen. Foto: Holger SchulzeSehr selbständig, zuverlässig und engagiert arbeiten nach der Einschätzung ihres Mentors Alexander Piecha die Mitglieder der Schülerfirma Jamii, wie hier beim Frühlingsfest an der Waldorfschule Evinghausen. Foto: Holger Schulze
Holger Schulze

Evinghausen. Ein gutes Jahr ist es her, dass im Januar 2018 eine Schülerfirma an der Waldorfschule Evinghausen an den Start ging. Inzwischen hat man sich nicht nur den Namen „Jamii“ gegeben, was in Suaheli „Gemeinschaft“ bedeutet. Auch erste wirtschaftliche Erfolge im vierstelligen Bereich konnten erzielt werden.

Mit dem Verkauf von bedruckter Kleidung in Bioqualität, eines selbst entwickelten Kartenspiels, Cateringangeboten bei Schulveranstaltungen sowie aus alten Weinflaschen hergestellten Lampenschirmen, Trinkgläsern, Teelichtern und Aschenbecher

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN