Wettbewerb des Runden Tisches Natur Wer hat den schönsten Naturgarten in Bramsche?

Den schönsten Naturgarten in Bramsche sucht der Runde Tisch Natur. Foto: KöttkerDen schönsten Naturgarten in Bramsche sucht der Runde Tisch Natur. Foto: Köttker

Bramsche. Noch bis zum 24. August können Bramscher am Naturgarten-Wettbewerb des Arbeitskreises "Runder Tisch Natur" teilnehmen. Die für die heimische Pflanzen- und Tierwelt wertvollsten Gärten werden prämiert.

Interessenten haben damit eine Woche länger als ursprünglich geplant Zeit, sich zu bewerben Sie sollen bis zum 24. August eine bebilderte Kurzbeschreibung mit der Größenangabe ihres Gartens an folgende Adresse schicken:

Karin Müller, 

An der Kiebitzburg 4, 

49565 Bramsche. 

.Der Runde Tisch Natur wirbt mit diesem Wettbewerb für Lösungen, von denen die heimische Tierwelt profitiert. Das Überleben von Insekten, Amphibien oder Vögeln sei an bestimmte Bedingungen geknüpft. Lebensräume würden stark eingeschränkt oder mit Umweltgiften belastet. Dem könne jeder durch eine naturnahe Gartengestaltung ein kleines Stück entgegenwirken, meinen die am Runden Tisch versammelten Naturfreunde, die Beispiele präsentieren:

Foto: Familie Köttker

"Jeder Gartenbesitzer oder -betreuer im Raum Bramsche ist eingeladen, sich zu beteiligen. Größe und Lage des Gartens spielen keine Rolle," heißt es in der Ausschreibung zum Wettbewerb. Wer bei der Gartengestaltung nicht nur ästhetische Gesichtspunkte berücksichtigt, sondern auch Lebensräume für Tiere und heimische Wildpflanzen schafft, kann sich beteiligen.

Foto: Familie Köttker


Mit diesem Wettbewerb sammle der Runde Tisch Natur Beispiele für eine naturnahe Gartengestaltung. "Heimische Pflanzenarten, Bienen- und Insektenweiden, Wildkräuterbeete, blumenreicher Rasen, Trockenrasenflächen, Nist- und Bruthilfen, Dach- und Fassadenbegrünung, Gewässer und Trockenmauern können wichtige Elemente eines Naturgartens sein," heißt es in der Ausschreibung. 

Foto: Köttker

Wer am Wettbewerb teilnehmen will, soll bis zum 17. August eine bebilderte Kurzbeschreibung mit der Größenangabe des Gartens einreichen bei:

Karin Müller

An der Kiebitzburg 

49565 Bramsche

 Aus den Unterlagen erfolgt dann eine Vorauswahl. Diese Gärten werden dann von einer Jury bei einer Begehung mit Hilfe eines Bewertungskataloges beurteilt und gegebenenfalls prämiert. Der erste Preis ist eine Kornelkirsche in Baumform und ein Gutschein im Wert von 150 Euro, gestiftet von Friedel Mensing. Weitere Preise sind Gutscheine der Bioland-Gemüsegärtnerei Kruse und von Igel Gartenkultur sowie Nistkästen der Natur AG Bramsche.

Die Preisvergabe findet am 21. September um 14 Uhr bei Igel Gartenkultur statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN