Zwei Auftritte der "Theatralen" Impro-Theater am Bramscher Greselius-Gymnasium

Mit wenigen Requisiten wollen die Darsteller beim Impro-Theater im Bramscher Greselius-Gymnasium auskommen. Foto: Sabine Neudorf-StoltenbergMit wenigen Requisiten wollen die Darsteller beim Impro-Theater im Bramscher Greselius-Gymnasium auskommen. Foto: Sabine Neudorf-Stoltenberg

Bramsche. Die Theater-AG des Greselius-Gymnasiums Bramsche betritt ungewohntes Terrain und bringt Impro-Theater auf die Bühne.

Improvisationstheater kommt zwar ohne ein vorgegebenes Stück aus, aber die Schauspieler erschaffen spontan Charaktere, Situationen und kleine Geschichten. Das Publikum gibt Themen, Orte, Genres oder auch Gefühle vor, die den Handlungsverlauf bestimmen. Was „Die Theatralen“ an diesem Abend spielen, hängt also von Ihren Ideen und unserer Kreativität ab. Die wichtigsten Impro-Regeln lauten: „Hab Vertrauen! Hab Spaß am Ganzen!“  

Zum Hintergrund: Die ersten Schauspieler waren Geschichtenerzähler, die Märchen und Legenden erzählten und ihre improvisierten Darbietungen dem jeweiligen Publikum anpassten. Bis ins 17. Jahrhundert hatten Impro-Elemente ihren festen Platz auf den Bühnen, dann jedoch wurde es von Kritikern als Verrohung der Theatersitten verunglimpft. Da diese Theaterform sowohl für Publikum als auch für Schauspieler höchst spannend ist, fand sie ihren Weg aber bald zurück auf die Bühnen und ist heute fest etabliert

Was probt man für Impro-Theater? Zum Beispiel Spontaneität, Kreativität, Ausdrucksstärke, Wachsamkeit, Mut, Sich-auf-Unbekanntes einlassen, Stimme, Formate. Mit den vielfältigsten Übungen haben sich die Theaterleute des Gymnasiums diesen Zielen genähert, nicht ohne Anstrengung, aber auch mit ganz viel Spaß.

Das Schultheater hat sich weiter entwickelt. Neben den altbewährten Inszenierungen gibt es vielfältige Formen, in denen die Schülerinnen und Schüler mit ihren eigenen Themen und Gestaltungsideen im Vordergrund stehen. Das Impro-Theater ist eine davon.

Termine für die Aufführungen sind am Donnerstag, 21. Februar 2019, und Freitag, 22. Februar 2019, jeweils um 19.30 Uhr auf der „kleinen Bühne“ des Greselius-Gymnasiums. Der Eintritt ist frei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN