Landessparkasse stellt Konzept vor Umbau bei der LzO in Vörden beginnt nach den Sommerferien

Das LzO-Gebäude in Vörden wird umgebaut. Es enthält u.a. eine komplett neue Inneneinrichtung, aber auch einen neuen Eingangsbereich an veränderter Stelle. Foto: Marcus AlwesDas LzO-Gebäude in Vörden wird umgebaut. Es enthält u.a. eine komplett neue Inneneinrichtung, aber auch einen neuen Eingangsbereich an veränderter Stelle. Foto: Marcus Alwes

Neuenkirchen-Vörden. Ein rotes Sofa, eine Dialog-Halle, ein neuer Eingangsbereich. Dazu ein Online-Service-Raum und neues Mobiliar. Das Konzept für die Umgestaltung der LzO-Filiale in Vörden steht. Nach den Sommerferien soll der Umbau beginnen.

Vertreter der Landessparkasse aus dem Südoldenburgischen machten während einer Bauausschusssitzung des Gemeinderates deutlich: Die Bank will nicht nur ihre Inneneinrichtung modernisieren, sondern auch in ihren Abläufen und Angeboten ein ganzes Stück digitaler werden.

Die Neuausrichtung war angepackt geworden, nachdem bei einem Einbruch in Vörden am Silvestertag 2017 den Bankräubern die Sprengung eines Geldautomaten missglückte, am Gebäude aber dennoch massive Schäden entstanden.

Übergangsweise hat die LzO Räume in der Pension Dahlinghaus an der Osnabrücker Straße 9 bezogen. Doch in absehbarer Zeit wolle man in das frühere, dann aber neu gestaltete Gebäude zurück, erklärten Bank-Verantwortliche.

   

 


 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN