Neues Theaterstück in Vorbereitung Mitgliederzahl beim Heimatverein Schmittenhöhe nahezu stabil

Der Vorstand des Heimatvereins zusammen mit den Geehrten (v.l., stehend) Herbert Bockstiegel sowie Helga und Wilhelm Gausmann. Foto: Holger SchulzeDer Vorstand des Heimatvereins zusammen mit den Geehrten (v.l., stehend) Herbert Bockstiegel sowie Helga und Wilhelm Gausmann. Foto: Holger Schulze

Kalkriese. Rund 50 Interessierte aus den Reihen des Heimatvereins Schmittenhöhe trafen sich am Samstagabend zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Zum alten Dreschhaus. Sie hörten von einer weitgehend stabilen Mitgliederzahl.

Rolf Lamla – in seiner Funktion als erster Vorsitzender – rief mit dem Vorstandsbericht nochmals das Theaterstück, die Tagesfahrt zu einer Holzschuhmacherei in den Niederlanden, das Erntedankfest, der plattdeutsche Nachmittag sowie die Adventsfeier in Erinnerung. Auch seine Berichte über den Sing- und Klönkreis, die Volkstanzgruppe sowie die Arbeitskreise Wandern und Erntekrone machten die Aktivitäten des Vereinslebens deutlich. Der nur marginal rückläufige Mitgliederbestand von gegenwärtig 330 Vereinsangehörigen kann sich ebenfalls sehen lassen.  

"Schlank" war bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Umfang der Vorstandswahlen. Jörg Meyer zu Lenzinghausen wird als Schriftführer für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung stehen. Für 25-jährige Vereinstreue nahmen unterdessen Helga und Wilhelm Gausmann sowie Herbert Bockstiegel ihre Auszeichnungen persönlich entgegen. Bärbel Bockstiegel und Anita Auf dem Kamp gehören ebenfalls ein Vierteljahrhundert dem Heimatverein an, konnte aber bei der Ehrung am Wochenende nicht anwesend sein..  

Unter der Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ stellte Sabine von der Haar kurz das neue Theaterstück vor, das in sieben Wochen Premiere feiern wird. Es handelt von fünf Skatspielern in der zweiten Hälfte des abgelaufenen Jahrhunderts. Bei dem Wunsch, einmal ohne Ehefrauen einen Ausflug zu unternehmen, kommt die Eröffnung der neuen Bahnstrecke ab Bramsche gerade recht. Ein Besuch im Varieté von Osnabrück wird geplant, löst allerdings so manche Verwicklung aus.

In einen Vorblick auf das anstehende Vereinsjahr machte Rolf Lamla unter anderem auf die Tagesfahrt ins Weserbergland am 29. Juni sowie den Wandertag am 28. April aufmerksam, der diesmal als Planwagenfahrt mit Kurzwanderung angedacht ist. Am Samstag, 30. März – zwischen 9 und 12 Uhr – wird sich der Heimatverein zudem an der Müllsammelaktion um die örtliche Mehrzweckhalle herum beteiligen.

Redebeiträge aus den Reihen der Mitglieder stellten Mitgliedsgutscheine für junge Leute mit zweijähriger Beitragsfreiheit sowie die Gründung einer Arbeitsgruppe Plattdeutsch – auch um Kindern diese norddeutsche Sprache näherzubringen – zur Diskussion.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN