Wegen einer Kanalsanierung Halbseitige Sperrung der Dorfstraße Ueffeln beginnt "in Kürze"

Die halbseitige Sperrung der Ueffelner Dorfstraße (B 218) zur Kanalsanierung soll nun "in Kürze" beginnen. Foto: Björn DieckmannDie halbseitige Sperrung der Ueffelner Dorfstraße (B 218) zur Kanalsanierung soll nun "in Kürze" beginnen. Foto: Björn Dieckmann

Ueffeln. Die schon seit Längerem angekündigte halbseitige Sperrung der Dorfstraße in Ueffeln soll "in Kürze" beginnen. Das teilt die Stadt Bramsche im Auftrag der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.

Am Montag, 21. Januar 2019, und bis Ende Januar sollte einer ersten Ankündigung zufolge eigentlich die Ortsdurchfahrt Ueffeln zum Zwecke einer Kanalsanierung halbseitig gesperrt werden. Doch bis jetzt tat sich noch nichts an diesem Abschnitt der Bundesstraße 218. Wie es in der nun verschickten Pressemitteilung heißt, sollen die Arbeiten aber "in Kürze" beginnen und dann bis zum 1. März 2019 dauern.

Die Kanalsanierung sollte ursprünglich schon im Zuge der Sanierung der Dorfstraße im vergangenen Jahr erfolgen. Damals aber, so erklärte Cord Lüesse, Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im Geschäftsbereich Osnabrück, hatte die beauftragte Firma das notwendige Material nicht beschaffen können. "Deshalb muss das jetzt noch nachgeholt werden", so Lüesse. 

Der Behördenleiter betonte allerdings, "dass wir jetzt nicht noch einmal die Straße aufreißen müssen, die wir gerade erst erneuert haben." Die Kanalsanierung werde mit der sogenannten "Inliner-Methode" erfolgen. "Dafür braucht nicht gegraben zu werden", so Lüesse. Die Arbeiten würden durch die vorhandenen Kanalschächte vorgenommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN