Ansonsten ruhiger Jahreswechsel Vandalen wüten Silvester am Bramscher Schulzentrum

Wie ein Schlachtfeld sah der Schulhof der IGS am Neujahrsmorgen aus. Foto: Heiner BeinkeWie ein Schlachtfeld sah der Schulhof der IGS am Neujahrsmorgen aus. Foto: Heiner Beinke

Bramsche. Das Jahr 2019 hat in Bramsche weitgehend ruhig begonnen. Lediglich Vandalismus am Bramscher Schulzentrum trübt die Silvesterbilanz der Bramscher Polizei und Feuerwehr.

Mit dem herausgerissenen Mülleimer haben Unbekannte offenbar versucht, die Scheibe der Eingangstür einzuschlagen. Foto: Heiner Beinke


"Das sieht da aus wie auf einem Schlachtfeld", kommentierte ein Beamter das Bild, dass sich Polizisten am Neujahrsmorgen auf dem hinteren Schulhof der IGS bot. Scherben, Feuerwerkskörper und Müll lagen überall verstreut. Unbekannte hatten zudem die Mülleimer aus den Verankerungen gerissen und offenbar damit vergeblich versucht, die Scheiben der Eingangstür einzuwerfen. Die Polizei ermittelt weiter, Hinweise werden unter Tel. 05461/615300 erbeten.

Von der Böllerei ist nur der Müll geblieben.


Ansonsten blieb die Silvesternacht aus Sicht von Polizei und Feuerwehr erfreulich ruhig. Zwei Mülleimerbrände wurden in der Großen Straße gemeldet, die aber ohne Folgen blieben.  Die Polizei registrierte einige Meldungen wegen Ruhestörung, aber keine weiteren besonderen Vorkommnisse.

In Sögeln wurde die Feuerwehr zum Brand eines Abdachs an diesem Haus gerufen. Foto: Henning Sticker


Am frühen Silvesterabend waren die Ortsfeuerwehren Sögeln, Epe und Bramsche-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Bramsche sowie die Nachbarwehr aus Rieste zu einem Brand eines kleinen Stallgebäudes gerufen worden. Vor Ort stellte sich das Feuer dann glücklicherweise etwas kleiner dar. Es brannte lediglich ein an dem gemauerten, ehemaligen Stallgebäude angebautes Holzabdach.

Das Feuer konnte von den Sögelner Brandschützern schnell gelöscht werden. Insgesamt waren rund 70 Einsatzkräfte vor Ort, die aber größtenteils schnell wieder abrücken konnten. Zur Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Auto gestohlen

Ein schlechtes Ende hat das Jahr 2018 für den Besitzer eines schwarzen Audi A6 mit dem Kennzeichen OS-FT 1000 genommen: Unbekannte haben am Wochenende in der Ladestraße den Wagen gestohlen. Das etwa 12 Jahre alte Fahrzeug stand auf dem Parkplatz in Höhe des Bahnhofes und wurde vom Täter zwischen Samstagabend und Sonntagmittag weggefahren. 

Wer Hinweise zum Dieb oder zum Verbleib der Limousine geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Bramsche. Telefon: 05461/915300. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN