Strecke nachts kurz gesperrt Mülleimer auf Gleis gezogen – Gefährlicher Vandalismus in Bramsche-Hesepe

Von Meike Baars und PM

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Mülleimer wurde mitsamt der Steine aus dem Boden gerissen und auf die Gleise in Bramsche-Hesepe geschleift. Foto: Bundespolizei Bad BentheimDer Mülleimer wurde mitsamt der Steine aus dem Boden gerissen und auf die Gleise in Bramsche-Hesepe geschleift. Foto: Bundespolizei Bad Bentheim

Bramsche. Gefährlicher Vandalismus am zweiten Weihnachtsfeiertag: Unbekannte haben am Bahnhof in Bramsche-Hesepe einen Mülleimer aus der Verankerung gerissen und auf die Gleise gezogen.

Eine aufmerksame Anwohnerin hat am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertags möglicherweise einen folgenreichen Unfall am Bahnhof in Bramsche-Hesepe verhindert. Wie die Bundespolizei in Bad Bentheim am Donnerstag mitteilte, hatten Unbekannte einen Mülleimer samt mit ihm verschraubten Steinen über den Bahnsteig auf die Gleise der Bahnstrecke Oldenburg-Osnabrück gezogen.

Schleifspuren am Bahngleis zeigen, wo der Mülleimer über den Boden auf die Gleise gezogen wurde. Foto: Bundespolizei Bad Bentheim

Eine Anwohnerin hörte den Lärm und verständigte die Polizei. Die Beamten sperrten die Strecke für zehn Minuten und entfernten das gefährliche Hindernis. Zugverspätungen seien dadurch nicht entstanden. "Ein Zusammenstoß mit dem Mülleimer hätte einen Zug erheblich beschädigen können. Wenn die Steine dabei zur Seite geschleudert worden wären, hätten sie Reisende am Bahnsteig schwer verletzen können", sagte Daniel Hunfeld, Sprecher der Bundespolizei Bad Bentheim, unserer Redaktion.

Da der Mülleimer nur mit "erheblichem Kraftaufwand" zu bewegen sei, gehen die Ermittler von mindestens zwei Tätern aus. Weil es keine weiteren Beschädigungen am Bahnsteig gab, könnte es sich um eine mutwillige Aktion gehandelt haben, so Hunfeld. Die Polizei ermittelt wegen eines "gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr".

Zeugen können sich mit Hinweisen telefonisch an die Bundespolizei in Osnabrück wenden: 0541/331280. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN