Dia-Show im Bramscher Kino Über Amerikas legendäre Routen und quer durch Afrika

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die bizarren Formationen des Monument Valley zählen zu den Highlights entlang der Route 66. Foto:Roland Marske/ Jules Verne-TeamDie bizarren Formationen des Monument Valley zählen zu den Highlights entlang der Route 66. Foto:Roland Marske/ Jules Verne-Team

Bramsche. Am 8. Januar 2019 kommt das Team von Jules-Verne-Reisereportagen um den Reisejournalisten Roland Marske aus Berlin wieder nach Bramsche - mit Dia-Multivisionsvorträgen über die schönsten Routen durch die USA und Kanada und mit "Afrika Highlights".

Kaum ein anderer Kontinent lässt sich mit dem Auto oder Motorrad besser erkunden als Nordamerika. Die Fahrten führen über einsame Highways, vorbei an grandiosen Naturwundern und glitzernden Metropolen. Sie sind ein Traum für alle, die den tief verwurzelten amerikanischen Mythen nachspüren und die atemberaubende Vielfalt der USA und Kanadas auf eigene Faust entdecken wollen.  

„Get your kicks on Route 66“: Wer den Highwayblues träumt, egal ob im bequemen Wohnmobil oder als Easyrider auf einer Harley, den zieht es zunächst auf die legendäre Route 66, heißt es in der Jules-Verne-Ankündigung für den um 17.00 Uhr im Universum Filmtheater beginnenden Vortrag.. Die Route 66 war die erste transkontinentale Straßenverbindung, Von Chicago nach Los Angeles führt das Asphaltband durch ein Amerika, das längst vergessen scheint, zu den einzigartigen Canyon-Landschaften des Wilden Westens und durch die Wüste zu den Traumküsten Kaliforniens. Hier beginnt der Highway One, der Pacific Coast Highway. Er führt entlang der gesamten Westküste der USA, von San Diego an der knochentrockenen mexikanischen Grenze, bis Washington, nach Seattle, an die verregnete kanadische Grenze. Und auch der Overseas Highway in Florida, der über 42 Brücken über Inseln und offenes Meer durch die Inselwelt der Florida Keys führt, dürfte weltweit seines Gleichen suchen.

7000 Kilometer durch Kanada

Ein weiterer Highway, der ebenfalls längst zur Legende wurde, ist der Trans-Canada-Highway. Über 7.000 Kilometer führt er durch ganz Kanada, vom Atlantik, durch die Prärie und über die Rocky Mountains an den Pazifik.

Wer von hier weiter in den Norden will, für den beginnt eine der letzten großen Abenteuerrouten In die grenzenlose Wildnis des Nordens führt der Alaska Highway. An dessen Ende wartet mit dem Dempster Highways, einer Schotterpiste, die über den Polarkreis hinaus bis ans Nordmeer führt, noch eines der letzten großen Abenteuer unserer Zeit. 


Mit der Kamera spürt Roland Marske auch dem Herrscher der Tiere auf. Foto: Roland Marske/ Jules Verne Reisereportagen


Faszination Afrika

Um 19.30 Uhr folgt  "Afrika Highlights - Marokko – Äthiopien – Uganda – Namibia – Botswana – Sansibar – Simbabwe - Südafrika".  Marske hat auf über 20 ausgedehnten fotografischen Entdeckungsreisen rund die Hälfte der 54 Länder des Kontinents durchstreift. Die Highlights seiner Reisen zeigt  Multivisions-Show auf Großbildleinwand. Zu seinen eindringlichen Bildern erzählt der Abenteurer mit der Kamera von der Weite der Wüste, den riesigen Tierherden der Savanne, den Geräuschen des Dschungels, himmelstürmenden Gebirgen, wuchernden Großstädten und den Begegnungen mit den Menschen zwischen Kairo und Kapstadt erzählt. 

So erlebt der Zuschauer die Vielfalt dieses Kontinents, wie zum Beispiel Äthiopien, das Land der Extreme, die Magie des Orients in Marokko, die Berggorillas an den nebelverhangenen Virunga-Vulkanen Ugandas, deutsche Kolonialvergangenheit und grandiose Wildnis in Namibia, das Tierparadies des Okavango-Deltas in Botswana, die grandiosen donnernden Wasser der Viktoria-Fälle in Simbabwe, die wilde Küste Südafrikas und die Traumstrände der Gewürzinsel Sansibar.

Die Multivisionsshow "Transamerikana" beginnt am 8. Januar 2019, 17 Uhr, "Afrika Highlights um 19.30 Uhr, beide im Bramscher Universum-Filmtheater. Karten kosten im Vorverkauf im Filmtheater Universum, bei Spielwaren Twenhäfel und im Buchladen am Münsterplatz jeweils 8,50 Euro zzgl. Gebühr und an der Abendkasse 11 Euro.





Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN