Letztes Heimspiel des Jahres Bramscher Handballer gegen Schwanewede Außenseiter

Von Andreas Schüßler

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Maurice Hommers (links), hier im Duell mit Neerstedts Philipp Hollmann, ist einer von drei Leistungsträgern, deren Einsatz fraglich ist. Archivfoto: Rolf KamperMaurice Hommers (links), hier im Duell mit Neerstedts Philipp Hollmann, ist einer von drei Leistungsträgern, deren Einsatz fraglich ist. Archivfoto: Rolf Kamper

Bramsche. Am Sonntag, 9. Dezember 2018, empfangen die Verbandsliga-Handballer des TuS Bramsche die HSG Schwanewede/Neuenkirchen zum letzten Heimspiel des Jahres 2018. Die Partie wird um 17 Uhr angepfiffen.

Die Vorbereitung auf das Spiel verlief nicht optimal. In den Trainingseinheiten konnten nicht alle Seniorenspieler mitwirken. Zudem werden Trainer Dennis Kötter und einige seiner Jungs am heutigen Samstag noch ihren Beitrag zum Betreiben der beiden Buden auf dem Bramscher Weihnachtsmarkt leisten. An den Ständen gibt es Bratwürstchen und wärmenden Glühwein.

Kötter im Zwiespalt

Mit der HSG Schwanewede/Neuenkirchen kommt der aktuelle Tabellenzweite in die Hasestadt, der in der vergangenen Saison aus der Oberliga abgestiegen ist. „Mit einer ähnlichen Qualität wie Neerstedt hätten wir gegen die eigentlich nichts zu verlieren, allerdings müssen wir bald mit dem Punkten anfangen“, erläutert Kötter den Zwiespalt, in dem er und sein Team stecken.

Der Plan des Trainers ist es, in den letzten beiden Spielen des Jahres noch den einen oder anderen Punkt mitzunehmen. „Dann können wir im neuen Jahr, wenn sich die verletzten und angeschlagenen Spieler erholt haben, noch einmal angreifen. Die Teams vor uns sind ja bei Weitem nicht uneinholbar.“

Drei Leistungsträger fraglich

Für das morgige Spiel gegen die HSG könnte der TuS-Kader ordentlich durchgemischt werden. Die Einsätze von Christian Bergmann, Maurice Hommers und Linus Kruse entscheiden sich erst kurzfristig. Julian Göcke kann nicht dabei sein. Da die zweite Mannschaft nicht spielen muss, sind aus dem Team von Maik Podszuweit Björn Engler, Slava Lesniks, Hendrik Schäfke und eventuell Christoph Müller dabei.

Nachwuchs kommt später

Die A-Jugend-Youngsters stoßen dagegen wohl erst direkt zum Spielbeginn oder kurz danach zum Herren-Kader, weil ihre Auswärtspartie beim TV 01 Bohmte erst um 15 Uhr beginnt.

Bramsches Herren-Trainer Dennis Kötter hofft, dass „wir die Lehren aus dem Spiel gegen den TuS Haren ziehen und unsere normale Leistung abrufen, damit wir unseren Fans im letzten Heimspiel des Jahres etwas bieten können. Ich kann allerdings keine sichere Prognose darüber abgeben, ob es am Ende auch zu einem Erfolg reichen wird.“

Zweiter Bus zum Auswärtsspiel

Vor der langen Winterpause müssen die TuS-Handballer dann noch einmal auswärts ran. Der erste Fan-Bus zum Spiel gegen die HSG Barnstorf/Diepholz II ist bereits voll. „Nun wollen wir auch noch den zweiten vollmachen“, zeigt sich Abteilungsleiter Karsten Mühlmeier begeistert von den Bramscher Anhängern. Abfahrt am 15. Dezember ist um 16.45 Uhr am Schulzentrum. Das Spiel beginnt um 19 Uhr. Gegen 22.30 Uhr ist die Rückkehr nach Bramsche geplant. Wer Lust hat dabei zu sein, kann sich gegen einen Kostenbeitrag von 10 Euro per E-Mail (karsten.muehlmeier@bramsche-handball.de) anmelden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN