Wegen bisheriger Geschäftsführung Rumoren beim Roten Kreuz im Osnabrücker Nordkreis

Beim Deutschen Roten Kreuz ist die für die Kreisverbände Melle, Osnabrück-Nord und Wittlage zuständige Geschäftsführerin von ihren Aufgaben entbunden worden. Symbolfoto: Oliver KratoBeim Deutschen Roten Kreuz ist die für die Kreisverbände Melle, Osnabrück-Nord und Wittlage zuständige Geschäftsführerin von ihren Aufgaben entbunden worden. Symbolfoto: Oliver Krato
Oliver Krato

Bramsche/Bersenbrück. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat seine für die Kreisverbände Melle und Osnabrück-Nord zuständige Geschäftsführerin von einem Großteil ihrer bisherigen Aufgaben entbunden. Ob damit auch das Rumoren in Mitglieder- und Mitarbeiterkreisen kurzfristig verstummen wird, bleibt abzuwarten.

Die Geschäftsführerin ist seit 2016 im Amt als Nachfolgerin von Elke Stönner, die nach schwerer Krankheit Anfang 2018 verstorben ist. Zuständig ist sie für die DRK-Kreisverbände Melle und Osnabrück-Nord. Für den ansonsten rein ehrenamt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN