Vor DFB-Pokalspiel in Osnabrück Stars des FC Bayern trainieren in Kalkriese – und machen Fans glücklich

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der FC Bayern München um Franck Ribéry hat am Dienstagvormittag vor der DFB-Pokal-Partie gegen den SV Rödinghausen auf der Sportanlage des FC Kalkriese trainiert – und sich dabei fannah präsentiert. Foto: Hans-Hermann KolkmannDer FC Bayern München um Franck Ribéry hat am Dienstagvormittag vor der DFB-Pokal-Partie gegen den SV Rödinghausen auf der Sportanlage des FC Kalkriese trainiert – und sich dabei fannah präsentiert. Foto: Hans-Hermann Kolkmann 

Kalkriese. Vor dem DFB-Pokalspiel gegen den SV Rödinghausen am Dienstagabend in Osnabrück hat der FC Bayern München am Vormittag in Kalkriese trainiert. Die Fußball-Stars zeigten sich dabei publikumsnah, machten mit ihren Fans Fotos und schrieben Autogramme.

Der FC Kalkriese hatte im Vorfeld alles versucht, um geheim zu halten, dass der FC Bayern München am Dienstagvormittag auf der Sportanlage der Kalkrieser trainiert. So ganz geklappt hat das jedoch nicht. Weil der Bayern-Bus bereits am Montag vor der Varus-Arena gesichtet wurde und sich die Fotos davon schnell in den Sozialen Netzwerken verbreiteten, reimten sich viele FCB-Fans zusammen, dass die Fußball-Stars im Laufe des Dienstags wohl in Kalkriese anzutreffen sein werden. Sie sollten Recht behalten. Vor den Augen von etwa 150 Zuschauern fuhr der Mannschaftsbus um kurz vor 11 Uhr auf das Vereinsgelände des FC Kalkriese. 

Kurze Trainingseinheit

Im Trainingsoutfit stiegen die Profis daraufhin aus dem Bus, um auf dem FCK-Sportplatz eine kurze Einheit abzuhalten. Erst drehten die Spieler ein paar Runden um den Platz. Danach gab es noch ein bisschen Kreisspiel, ehe die Profis nach etwa 25 Minuten die Varus-Arena auch schon wieder verließen.

Bildergalerie: So hat der FC Bayern in Kalkriese trainiert

Publikumsnahe Profis

Nach dem Training zeigten sich die Kicker publikumsnah. Sie schrieben Autogramme und erfüllten Foto-Wünsche der wartenden Zuschauer. Besonders Franck Ribéry nahm sich dabei viel Zeit für seine Fans.

FC Kalkriese ist zufrieden

Obwohl vorab durchsickerte, dass der FCB in Kalkriese zu Gast ist, war der FC Kalkriese mit dem Verlauf des Bayern-Intermezzos zufrieden. "Es hat alles reibungslos geklappt. Die Fans haben sich vernünftig verhalten und die Spieler und Verantwortlichen des FC Bayern waren äußerst fanorientiert", zeigte sich Ralf Finke, erster Vorsitzender des FC Kalkriese, nach dem Training zufrieden und erleichtert. 

Erfahrene Gastgeber

Prominente Gäste auf der Anlage des FCK sind indes keine Seltenheit. Als der FC Kalkriese im Juli 2012 sein 90-jähriges Bestehen feierte, war kein Geringer als Uwe Seeler zu Gast. Und auch Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte schon den Kalkrieser Sportplatz. 2000 Jahre nach der Varusschlacht (9. nach Christus) wurde im Museum der Varusschlacht im Beisein der CDU-Politikerin anlässlich des Jubiläums eine Sonderausstellung eröffnet. Dafür landete Merkel im Mai 2009 mit dem Hubschrauber auf dem FCK-Vereinsgelände.

2012 zu Gast in Kalkriese: Uwe Seeler posiert mit den Fußballern des FC Kalkriese. Foto: Andrea Harting


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN