zuletzt aktualisiert vor

„Was ist Heimat?“ Erzähltheater zum Thema Migration in Bramsche

Die Protagonisten: Olga Fichmann, Alexandra Zachariasz, Natalia Gärtner (Verein Spektrum), Olga Ebert, Sabine Meyer (Erzähltheater Osnabrück), Ludmilla Wilhelm, Antonina Gärtner und Pianist Christoph Guddorf (v.r.). Foto: Sascha KnapekDie Protagonisten: Olga Fichmann, Alexandra Zachariasz, Natalia Gärtner (Verein Spektrum), Olga Ebert, Sabine Meyer (Erzähltheater Osnabrück), Ludmilla Wilhelm, Antonina Gärtner und Pianist Christoph Guddorf (v.r.). Foto: Sascha Knapek

knap Bramsche. Unter dem Motto „Märchenheimat – Frauen erzählen ihre Geschichten“ fand am Freitag im Tuchmacher-Museum ein Erzähltheaterabend statt. Sechs Frauen mit Migrationshintergrund erzählten selbst geschriebene Geschichten, die davon handelten, wie es ist, die eigene Heimat zu verlieren und dabei eine neue zu gewinnen.

Initiiert und begleitete wurde das Projekt vom Erzähltheater Osnabrück. Die Erzählerin Sabine Meyer fungierte dabei als Leiterin des im April 2011 ins Leben gerufenen Projekts, das sich die vielschichtige Frage „Was ist Heimat?“ zum zentral

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN