„Vier tolle Tage“ Bramscher Herbstkirmes 2018 offiziell eröffnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ordentlich durchgeschüttelt werden die Fahrgäste im „Kesseltanz“, der erstmals seit langer Zeit wieder auf der Bramscher Kirmes ist.Foto: Heiner BeinkeOrdentlich durchgeschüttelt werden die Fahrgäste im „Kesseltanz“, der erstmals seit langer Zeit wieder auf der Bramscher Kirmes ist.Foto: Heiner Beinke

Bramsche. Wenn das kein gutes Omen ist: Pünktlich zur offiziellen Eröffnung der Bramscher Herbstkirmes 2018 am Freitag um 16 Uhr hörte der Nieselregen auf und die Sonne kam durch. Die Schausteller hoffen auf „vier tolle Tage in Bramsche“, wie ihr Sprecher Bernhard Kracke Junior sagte.

Zum ersten Mal eröffnete Roswitha Brinkhus als Bramscher Ortsbürgermeisterin den Jahrmarkt, den sie als „Bramscher Kind“ in jungen Jahren genauso genossen hat wie die Jugend heute. Beim traditionellen Rundgang wollte sie sich den „Kesseltanz“ als neue Attraktion „anschauen, aber bestimmt nicht benutzen.“ Das taten die Jugendlichen um so ausgiebiger. Sie ließen sich im Kessel gut durchschütteln. „Das ist schon etwas Wilderes“, meinte auch Bernhard Kracke.

Am Samstag gibt es am Abend wieder ein Höhenfeuerwerk. Am Sonntag sind ab 13 Uhr auch die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet. Das sei „immer eine Win-Win-Situation“ für alle Beteiligten, fand Kracke. Zum Abschluss der Kirmes am Montag gibt es dann wieder die „Happy Hour“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN