Heimauftakt mit brisantem Derby Bramscher Basketballer empfangen Osnabrücker TB

Von Sascha Knapek

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auch für Naim Noureddin (links) ist das Duell mit Osnabrück ein Wiedersehen mit dem Ex-Verein. Archivfoto: Rolf KamperAuch für Naim Noureddin (links) ist das Duell mit Osnabrück ein Wiedersehen mit dem Ex-Verein. Archivfoto: Rolf Kamper

Bramsche. Gleich zum Heimauftakt erwartet die Fans der Ademax Red Devils ein brisantes Derby. In der IGS-Sporthalle empfangen die Regionalliga-Basketballer des TuS Bramsche ihre Kontrahenten vom Osnabrücker TB. Sprungball ist am Samstag, 29. September 2018, um 19.15 Uhr.

Ein spannendes und stimmungsgeladenes Derby zwischen die „Roten Teufeln“ und dem OTB ist vorprogrammiert. Dass das Aufeinandertreffen diesmal noch eine Extraportion Würze erhält, liegt an zwei Personalien. Der neue Mann an der Bramscher Seitenlinien, Roland Senger, war vorher lange Jahre beim OTB als Trainer aktiv. Sein Wechsel in die Tuchmacherstadt lief nicht gerade problemlos. Man wird sehen, wer mit wem noch eine Rechnung offen hat oder derartige Gedanken keine Rolle spielen.

Neben Senger wechselte auch Flügelspiel Naim Noureddin im Sommer von Osnabrück nach Bramsche. Bei den Titans war der Libanese ein absoluter Leistungsträger und auch im ersten Saisonspiel der Red Devils konnte der 29-Jährige in der Vorwoche mit 19 Zählern glänzen. In den Reihen der Gäste stehen mit Hannes Campe und Thomas Strunk zwei ehemalige Bramscher, die sich bei ihrem Ex-Club sicher einiges vorgenommen haben.

Prewitt neuer TB-Coach

Während der TuS sein Auftaktspiel in Bürgerfelde deutlich mit 93:72 für sich entscheiden konnte, stand der OTB den Red Devils in kaum etwas nach. Die Korbjäger aus Osnabrück, die vom ehemaligen Artland-Dragons-Profi Chad Prewitt trainiert werden, gewannen ihre Heimpremiere gegen den TK Hannover mit 81:65. Bester Schütze war dabei US-Guard Denzel Brito, der 29 Punkte zum Titans-Erfolg beisteuerte. Die beiden Kantersiege bedeuten, dass sich in der IGS-Sporthalle nun der Tabellenerste und der Zweite zum Topspiel des Spieltags gegenüberstehen.

Neben Brito gehören Kapitän Justin Niermeier und Neuzugang Philip Lennartz (Ibbenbüren) zu den OTB-Akteuren, die die Bramscher besonders im Blick behalten müssen. Um dies zu bewerkstelligen stehen TuS-Headcoach Roland Senger alle Spieler zur Verfügung.

„Die Mannschaft ist gut auf den Gegner vorbereitet und wir sind wegen des Derbys und des ersten Heimspiels der Saison doppelt motiviert“, konstatiert Senger vor der Partie. „Wir wollen unsere Stärken ausspielen. Jedoch haben wir auch ein Auge auf Brito, der Dreh- und Angelpunkt des OTB ist. Außerdem haben wir im Training weiter an der Verteidigung gearbeitet, wir wollen mehr Varianten im Repertoire haben.“

„Dass es gegen meinen alten Verein geht, spielt für mich nur eine indirekte Rolle. Der OTB besitzt ja nahezu eine komplett neue Mannschaft. Zu den verbliebenen drei bis vier Spielern ist das Verhältnis immer noch super. Ich freue ich mich auf das Spiel“, so der TuS-Trainer abschließend.

„Lucky Shot“ wieder da

Da die Red Devils verhältnismäßig viele Zuschauer erwarten, öffnet die Abendkasse bereits um 18 Uhr. Außerdem dürfen sich die Besucher nach langen Jahren wieder auf den „Lucky Shot“ freuen. In der Halbzeitpause hat ein glücklicher Zuschauer die Möglichkeit, mit einem erfolgreichen Wurf von der Mittellinie, einen Tankgutschein in Höhe von 100 Euro zu gewinnen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN