Offenes Angebot im Familienzentrum Bramscher Kids kochen mit „Opa Otto

Von Yvonne Sommer

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bramsche. Beim „Kochen mit „Opa Otto“ hatten die Kinder im Bramscher Familienzentrum St. Martinus viel Spaß. Das offene Angebot richtete sich an Kinder zwischen drei und sechs Jahren und ist eine halbjährliche Gemeinschafts-Aktion mit wechselnden Projekten der drei Bramscher Familienzentren.

Auf der Speisekarte standen Kartoffelbrei und Schmorgemüse. Doch zuerst gab es für die Mamas einen leckeren Cocktail. Eifrig rieben die Kinder den Glasrand mit Zitronenscheiben ein, um sie danach in Zucker zu tauchen. Ein Schuss Holunderblütensirup wurde dann mit Mineralwasser aufgefüllt und das Glas noch mit einer Glitzerpalme verziert. Stolz servierten die Kleinen ihre Kreationen den Müttern im Foyer.

Gemüseschnippeln

Danach ging es mit Gemüseschnippeln weiter, während die zuvor eigenhändig geschälten Kartoffeln vor sich hin kochten. Für das Schmorgemüse hatte „Opa Otto“, der ehemalige Sögelner Gastwirt Otto Wrocklage, Spitzkohl, Möhren, Kohlrabi und Paprika besorgt. Neben der Zubereitung der leckeren Speisen stand ein bisschen Warenkunde auf dem Stundenplan. „Die Kinder sollen wissen, woher das Essen stammt, das auf den Tellern landet“, so Wrocklage.

Einige Kinder kennen sich schon ganz gut aus. Die kleine Paula hilft ihrer Mama oft in der Küche: „Am liebsten koche ich Porridge“, erzählte sie stolz. Als das Gemüse geschmort und die gekochten Kartoffeln gestampft waren, durften die kleinen Köche und Köchinnen das selbst zubereitete Mahl mit ihren Mamas verspeisen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN