TuS: Überzeugende Vorstellung Drei Turn-Teams aus Engter auf dem Siegertreppchen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Überzeugende Vorstellungen lieferten die Landesliga-2- und Landesklasse-Akrobatinnen des TuS Engter ab. Foto: Verena MielkeÜberzeugende Vorstellungen lieferten die Landesliga-2- und Landesklasse-Akrobatinnen des TuS Engter ab. Foto: Verena Mielke

pm Engter. Einen kompletten Medaillensatz sowie zwei Qualifikationen für das Landesfinale erkämpften sich die Kunstturnerinnen des TuS Engter im Rahmen der Ligarückrunde auf Bezirksebene. Mit Lisa Heinze, die die TG Borgloh-Wellendorf unterstützte, wird auch eine Bramscher Athletin am Ligaendkampf teilnehmen.

Neben Einzelstarterinnen im Nachwuchsbereich empfing die ausrichtende Engteraner Turnabteilung die Weser-Ems-Teams der Verbandsliga, der Landesligen 1-3 sowie der Landesklasse. Für alle Mannschaften galt es, sich unter den ersten Zwei ihrer jeweiligen Liga zu positionieren, um „im Land mit dabei“ zu sein.

Großer Vorsprung

Als eine Klasse für sich erwies sich das Engteraner Schülerinnenteam um Josephin Böhm, Lia Haucap, Jennifer Henschel, Camille Lemke, Lenya Menkhaus, Hanna Meßmann sowie Sophie Streich-Bruning. 42,5 Punkte Vorsprung vor den Zweitplatzierten (circa 21 Zähler jeweils in Hin- und Rückrunde) zeugen von seltener Dominanz und bescherten den Neun- bis Elfjährigen den Sieg sowie die „Quali“ für das Niedersachenfinale der Landesklasse.

Ihrem ersten Wettkampf nach längerer Pause unterzogen sich Lia Becker, Marie Bei der Kellen, Dorothee Beinke, Lotta Brüggemann, Salomé In der Stroth und Johanna Meier. Nach dem Aufstieg in die Verbandsliga mussten die 15 bis 23-Jährigen nun nach den Anforderungen der Leistungsstufe 1 (LK1) turnen. Am Sprung und am Balken sicherten sich die Athletinnen die höchste Punktzahl ihrer Liga, blieben aber im Gesamtklassement hinter Spitzenreiter Borgloh-Wellendorf zurück. Auch diese Mannschaft wird die Engteraner Farben im Landesfinale, das nach 2016 erneut im Landkreis Osnabrück stattfindet, vertreten.

Zweithöchste Punktzahl

Nach Rang drei unter 13 Delegationen stand Engters „Zweite“ in der Landesliga 2 unter Zugzwang. „Die Mädchen haben beim Auftakt in Lohne eine ganz starke Vorstellung gezeigt. Es war uns im Vorfeld der Rückrunde klar, dass es schwierig wird, da noch mal eine Schippe draufzupacken“, so Trainerin Verena Mielke. Paulina Exner, Sina Flake, Sina Lahrmann, Kim Klinger, Luisa Streich-Bruning sowie Tabea Thörner gelang zwar die zweithöchste Tagespunktzahl, doch in der Gesamtwertung blieben sie hinter dem TV Nordhorn auf dem Bronzeplatz zurück. In der gleichen Liga half die Bramscherin Lisa Heinze bei der TG Borgloh-Wellendorf aus. Die 17-Jährige sorgte mit zwei 14er-Wertungen an Balken und Boden für den Sieg ihrer Mannschaft sowie für das Ticket zum Endkampf.

„Drei Teams auf dem Treppchen sind eine tolle Sache“, freut sich Trainerin Ariane Kaminski. „Das bedeutet für den TuS Engter die maximale Anzahl an Startplätzen für den Einstiegslandeswettkampf Anfang 2019, der ein komplett neues Ligasystem auf Niedersachsenebene einläutet.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN