„Gewinnwarnung“ im Ausschuss Gewerbesteuereinnahmen in Bramsche rückläufig

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Rückläufig ist in diesem Jahr das Gewerbesteueraufkommen in Bramsche. Archivfoto: dpaRückläufig ist in diesem Jahr das Gewerbesteueraufkommen in Bramsche. Archivfoto: dpa

Bramsche. Nach mehreren guten Jahren droht der Stadt Bramsche erstmals wieder ein Rückgang der Gewerbesteuereinnahmen. Im Ratsausschuss für Finanzen, Personal und Wirtschaft war vorsorglich von einer „Gewinnwarnung“ die Rede.

Die Gewerbesteuer habe „großen Anteil an den sich verschlechternden Zahlen“, sagte Bramsches Finanzfachfrau bei der Sitzung am Mittwoch in Ueffeln. Nach den überraschend guten Ergebnissen der letzten Jahre hatte die Stadt den Haushalt mit einem Gewerbesteuerertrag in Höhe von 11,5 Millionen Euro geplant, was schon ein Minus von 1,5 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr bedeute. Doch von dem Ansatz konnten bisher nur 9,3 Millionen Euro verbucht werden, so Bodensiek, Insgesamt seien dies 3,7 Millionen Euro weniger als im Vorjahr.

„Immer noch gut“

„Wir sind immer noch gut“, aber eben nicht im Vergleich zu den letzten zwei Jahren, meinte die Expertin. Es sei auch kein Betrieb auszumachen, der erkennbare Probleme habe. Sie zitierte den Ersten Stadtrat Ullrich Willems, der im Zusammenhang mti diesem Zwischenbericht zur aktuellen Finanzlage der Stadt von einer „Gewinnwarnung“ gesprochen hatte. Der über die Jahre zu verzeichnende Anstieg der Gewerbesteuereinnahmen belege aber die Wirksamkeit der Entwicklung von Gewerbegebieten.

Marius Thye (Grüne) hätte sich gewünscht, dass diese Zahlen bei der Sitzung in Ueffeln vor der öffentlichen Präsentation zum Thema Freibad vorgestellt worden wären. Dann wäre jedem klar geworden, dass die Stadt Bramsche sich weitere Schulden nicht leisten könne. Willems hielt dagegen, es hätte „einen schlechten Eindruck“ gemacht, wenn diese Information in einen direkten Zusammenhang mit der Entscheidung zur Freibadsanierung gestellt worden sei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN