Wettkämpfe „auf Schüttenheide“ Turner suchen in Engter ihre neuen Bezirksmeister

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auch die Landesliga steht in Schleptrup auf dem Programm. Foto: PentermannAuch die Landesliga steht in Schleptrup auf dem Programm. Foto: Pentermann

pm Engter. Ganz im Zeichen des Turnsports stehen Samstag, 8. September 2018, und Sonntag, 9. September 2018, für die Aktiven in der Sporthalle Schüttenheide in Schleptrup. Sportlerinnen aller Altersklassen empfängt die ausrichtende Kunstturnabteilung des TuS Engter zur Bezirksmeisterschaft und zur Qualifikation für die anstehenden Landeswettkämpfe.

Am Samstag messen sich ab 10.30 Uhr die stärksten Nachwuchsasse der Jahrgänge 2010 und 2011, unter denen sich mit Haley Buchmüller (Engter) und Lisa Sim (TuS Bramsche) die amtierende Weser-Ems-Meisterin sowie die Vizemeisterin der Altersklasse 7 befinden.

Engter mit Vorsprung

Zeitgleich bestreitet die Landesklasse ihre Rückrunde auf Bezirksebene: Mit mehr als 20 Punkten Vorsprung vor der TG Borgloh-Wellendorf steht das Engteraner Team bereits mit einem Bein im Ligafinale des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB), das Ende November 2018 ausgetragen wird.

Im zweiten Durchgang (Beginn um 14.30 Uhr) läuft die neun Mannschaften umfassende Bezirksliga auf. Hier freut sich die Abordnung des TuS Bramsche über viele Fans auf der Tribüne.

Die besten Kürmannschaften aus Weser-Ems geben sich am Sonntagmorgen (ab 10.30 Uhr) ein Stelldichein: In gleich vier Ligen gilt es, einen Startplatz für das NTB-Finale zu ergattern. In der Tasche hat dieses bereits die erste Mannschaft des TuS Engter. Das Verbandsligateam absolviert nach Monaten der Wettkampfpause seinen ersten Vergleich. „Hier gilt es erst mal zu schauen, was die Mädels bereits präsentieren können und woran in den nächsten Monaten noch gearbeitet werden muss“, kommentiert Trainerin Verena Mielke.

Ein spannendes Rennen verspricht der Entscheid der Landesliga 2: Die jüngere Kürathletinnen des TuS Engter, die sich nach Position drei unter 13 Delegationen im Rahmen der Hinrunde in das Spitzenquartett katapultiert haben, müssen nun Borgloh-Wellendorf oder den TV Nordhorn überholen, um sich das „Ticket für’s Land“ zu sichern. Zeitgleich erfolgt, ohne Mitwirkung der hiesigen Klubs, der Weser-Ems-Vergleich der Landesliga 1 und 3.

Über zahlreiche Zuschauer würden sich die Gerätekünstlerinnen der beiden TuS-Vereine in der Halle am Heidedamm freuen. Neben den turnerischen „Leckerbissen“ bietet der TuS Engter zudem eine Cafeteria an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN