Konzept des Landkreises „Qualivit“-Fortbildungen starten in Bramsche

Von Holger Schulze

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf ein große Resonanz bei den angebotenen Veranstaltungen von „Qualivit“ hoffen (von links) Ina Eversmann, Sandra Pardieck und Helmut Langelage. Foto: Holger SchulzeAuf ein große Resonanz bei den angebotenen Veranstaltungen von „Qualivit“ hoffen (von links) Ina Eversmann, Sandra Pardieck und Helmut Langelage. Foto: Holger Schulze

Bramsche. Das Fortbildungkonzept „Qualivit“ im Landkreis Osnabrück startet jetzt auch in Bramsche. Erster Termin ist bereits am 4. September 2018.

„Qualivit“ steht für „Qualifizierung für Vielfalt, Integration und Teilhabe“ und ist ein Fortbildungskonzept zur Stärkung der Kompetenzen von Lehrkräften, Schulsozialarbeitern, pädagogischen Mitarbeitern an Schulen, Eltern und Ehrenamtlichen beim Kontakt mit Kindern und Jugendlichen, speziell im primären Bildungs- aber auch im Freizeitbereich.

All diese Menschen sind wichtige Partner und Begleiter der Kinder und Jugendlichen. Sie unterstützen diese auch in Vereinen und Verbänden sowie individuell. Die pädagogischen Vorerfahrungen sind dabei sehr unterschiedlich. Hier ansetzend, verfolgt das Programm im Ergebnis das Ziel, durch Fortbildung der genannten Personengruppen im Hinblick auf Vielfalt, Integration und Teilhabe, Kindern und Jugendlichen optimale Bildungsperspektiven zu ermöglichen.

Seit 2016 wird „Qualivit“ bereits erfolgreich im Nordkreis etabliert. Nun kommen auch in Bramsche die Aktiven in der Bildungsarbeit in der Genuss dieser freiwilligen und kostenlosen Weiterbildungsmöglichkeit, wie Ina Eversmann, Koordinatorin von „Qualivit“, Sandra Pardieck, Leiterin des Bramscher Familienservicebüros, und Helmut Langelage, stellvertretender Fachbereichsleiter Bildung, Soziales und Sport, im Rahmen eines Pressegesprächs erläuterten.

Immer neue Fragestellungen

Besonders Inklusion und Migration werfen immer neue Fragestellungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen auf, sei es in der Schule, sei es ihm Rahmen der Ganztagsbetreuung oder in der außerschulischen Vereinsarbeit. „Die Wahrnehmung der Vielfalt von Identitäten und eine interkulturelle Sensibilisierung kann dazu beitragen, die gesellschaftliche Vielfalt als Potential zu verstehen. Hierbei ist der Erwerb praktischer pädagogischer Fertigkeiten im Umgang mit kulturellen Unterschieden maßgeblich“, vertiefte Ina Eversmann das Anliegen von „Qualivit“.

Neben einem speziellen Augenmerk auf die Erweiterung von sprachliche Kompetenzen in der Kommunikation setzen die Fortbildungsinhalte Schwerpunkte bei den Themen Achtsamkeit und Selbstkompetenz sowie bei der Kommunikation mit den Eltern. Umgesetzt werden die Inhalte von „Qualivit“ mittels Informationsveranstaltungen, Workshops oder durch Vorträge. Die auf die Bedürfnissen in Bramsche zugeschnittenen Module wurden in Vorgesprächen mit dem Schulsozialarbeiter Wilfried Gerke, Jan Rathjen vom Präventionsrat und der Ehrenamtskoordinatorin Maria Stuckenberg erarbeitet.

Heraus gekommen ist eine Veranstaltungsreihe für Bramsche mit nachfolgenden Angeboten:

  • Dienstag, 4. September, 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr: Mit Kindern lernen – Weniger Stress mit Hausaufgaben & Co.
  • Mittwoch, 26. September, 17 bis 20 Uhr: Leichte Sprache Teil 1.
  • Mittwoch, 17. Oktober, 17 bis 20 Uhr: Leichte Sprache Teil 2.
  • Dienstag, 23. Oktober, 9 bis 17 Uhr: Neue Autorität.

Alle Termine finden im Rathaus der Stadt Bramsche statt.

Anmeldungen und weitere Informationen unter www.qualivit.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN