Pfandspende übergeben Edeka-Kunden unterstützen Projekt der Hauptschule Bramsche

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Einen Sack voll Geld und einen ebenso symbolischen Scheck übergab Stefan Keil an Dorte Hierse,Klaus Wittig und Stefan Rudys (v.l.). Foto: Heiner BeinkeEinen Sack voll Geld und einen ebenso symbolischen Scheck übergab Stefan Keil an Dorte Hierse,Klaus Wittig und Stefan Rudys (v.l.). Foto: Heiner Beinke

Bramsche. Mit ihrer Pfandspende unterstützen Kunden des Edeka-Marktes Kuhlmann in der Gartenstadt ein Projekt der Hauptschule Bramsche. Den symbolischen Scheck hat Personalmanager Stefan Keil jetzt im Namen der Firma in der Hauptschule übergeben.

Nach der Leergutabgabe können die Kunden entscheiden, ob sie ihren Pfandbon einlösen oder spenden wollen. An der Leergutannahme hängt ein Plakat, das über das jeweils unterstützte Projekt informiert. In der ersten Jahreshälfte 2018 kamen so 350 Euro für ein Projekt zur Vorbereitung auf die mündlichen Abschlussprüfungen in Englisch an der Hauptschule Bramsche zusammen.

Zusammen mit einem Partner ermöglicht die Hauptschule den Zehntklässlern eine Woche Englischunterricht der besonderen Art. Dazu kommen Native Speaker an die Schule, die als Muttersprache Englisch haben und auch kein Deutsch können. Die Schüler müssen sich also mit ihnen auf Englisch verständigen. Und weil die Gäste spannende Geschichten zu erzählen haben, ist das Interesse daran seitens der Schüler auch groß. „Wir Lehrer halten uns da komplett raus, es dürfen auch Fehler gemacht werden ohne Angst vor schlechten Noten“, sagt der für das Projekt verantwortliche Lehrer Stefan Rudys. Da Klassenfahrten auf die Insel zu teuer seien „holen wir uns so England in die Schule“, meint er.

„Fantastische Idee“

„Die Idee ist fantastisch“, findet auch Stefan Keil, der die Spende an Klaus Wittig vom Förderverein der Schule übergab. Rudys und auch Schulleiterin Dorte Hierse freuten sich über die Unterstützung. Im letzten Jahr habe das Projekt noch einen besonderen Nebeneffekt gehabt, betonte Hierse: Eine Schülerin fand darüber einen Ausbildungsplatz bei Edeka Kuhlmann. „Wir wissen, dass Sie sich da besonders engagieren. Es liegt immer an der Schule, was da läuft“, verteilte Keil gute Noten für die Hauptschule Bramsche und ihr Engagement in Sachen Berufsfindung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN