12 Mannschaften am Start Rekordbeteiligung bei Heseper Feuerwehrspielen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim Traktor-Pulling musste bei der Feuerwehrspielen in Hesepe ein Trecker über eine Strecke von 25 Metern gezogen werden. Foto: Feuerwehr HesepeBeim Traktor-Pulling musste bei der Feuerwehrspielen in Hesepe ein Trecker über eine Strecke von 25 Metern gezogen werden. Foto: Feuerwehr Hesepe

Hesepe. Rekordbeteiligung bei den Heseper Feuerwehrspielen 2018: Erstmals waren 12 Mannschaften am Start.

Vereine, Straßenmannschaften, Kegelclubs, Praxisteams, Betriebsmannschaften oder einfach spaßfreudige Gruppen wetteiferten bei den feucht-fröhlichen Spielen um Punkte und Zeiten.

Bei der ersten Aufgabe, bei der ein wenig Geschick und Glück benötigt wurde, mussten Gegenstände wie Bandschlingen, Handschuhe, Warnwesten oder ausgemusterte Feuerwehrhelme rückwärts durch die Beine auf ein Punktefeld geworfen werden. Im zweiten Wettstreit beförderten die Teilnehmer in Wasser getränkte und zwischen den Köpfen eingeklemmte Softbälle über einen Parcours.

Beim anschließenden Sommerski waren Teamfähigkeit und Koordination gefragt – das eine oder andere Team hatte damit durchaus Probleme. Bei sommerlichen Temperaturen war es für die Akteure eine willkommene Abkühlung, als bei der „H2O-Challenge“ Wasser in einem löcherigen Eimerrucksack befördert wurde.

In der Umbaupause bestand für die Teams die Möglichkeit, einen historischen Traktor über eine Strecke von rund 25 Metern zu ziehen. Dies erledigte die „DönerFraktion“ in nur knapp sieben Sekunden. Danach wurden Teammitglieder von ihren Mitstreitern mittels Feuerwehrleinen über eine präparierte Rutschbahn gezogen. Beim abschließenden Reifenrennen, bei dem alle sechs Teamplayer in einem aufgeblasenen Lkw-Reifen stecken, gab es bei manchen Teams schon Karambolagen auf der Anlaufstrecke, ehe sie im Wasserbecken eintauchten.

Nach Auswertung der Spiele gewann in diesem Jahr das „Team Bernhard“ vom Jugendtreff Hesepe. Knapp geschlagen wurden die „DönerFraktion“ und die Mannschaft „Reiterverein 1“ vom Reit- und Fahrverein Hesepe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN