Treppchen im Blick Trial-Fahrer Kai Hiebert aus Achmer bei Jugend-WM Vierter

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit seiner guten Leistung schrammte Hiebert nur knapp am Siegertreppchen vorbei.Mit seiner guten Leistung schrammte Hiebert nur knapp am Siegertreppchen vorbei.

pm Achmer. Der Achmeraner Kai Hiebert, der für den Trial-Motorsport-Club Stadtlohn startet, ist bei den Weltjugendspielen 2018 im italienischen Lazzate auf Rang vier gelandet.

Bei den Weltmeisterschaften für Schüler- und Jugendfahrer schrammte der Fahrrad-Trial-Fahrer knapp an einem Medaillenplatz vorbei. Im Halbfinale war Kai Hiebert war zunächst noch ein wenig nervös. Dies legte sich aber schnell, da der Achmeraner mit den unterschiedlichen Trial-Sektionen gut klar kam. Er setzte taktisch lediglich zwei Füße und rutschte zweimal von der Pedale ab, wodurch er letztendlich insgesamt nur acht Strafpunkte bekam und auf Platz vier landete. Mit dieser Leistung gelang Hiebert problemlos der Einzug in den Finaldurchgang. Auch hier fuhr der 14-Jährige sehr konzentriert, aber auch aggressiv. Lediglich in einer Sektion fand der Jugendliche für ein Hindernis keine Lösung, sodass er in beiden Runden fünf Strafpunkte in Kauf nehmen musste. Dennoch konnte er den vierten Platz aus dem Halbfinale in der Klasse „Minimes“ souverän verteidigen. Den Sprung auf das Siegertreppchen der Weltjugendspiele verpasste Kai Hiebert am Ende knapp. Von den vor ihm platzierten Trial-Konkurrenten aus Spanien (2) und Frankreich trennten den Teenager aus Achmer nur wenige Punkte Differenz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN