Märchen der Gebrüder Grimm Theater und Zirkus an der Waldorfschule Evinghausen

Von Holger Schulze


Evinghausen. Ein in schlichtem Weiß gehaltenes Kuppelzelt steht seit Dienstag auf dem Sportplatz der Waldorfschule in Evinghausen. Drumherum sind mehrere, mit rustikalem Holz verkleidete Zirkuswagen aufgestellt. Es ist die Familie Gubler aus der Schweiz, die ab Donnerstag, 9. August 2018 farbenreiche Vorstellungen unter dem Zeltdach aufführen wird.

„Nicole und Martin, mehr als Theater“, so umschreiben Nicole und Martin Gubler ihr künstlerisches Familienprojekt, mit dem die beiden seit 20 Jahren auf Tour gehen. Inzwischen füllen die Söhne Samuel und Sacha ebenfalls einige Nebenrollen in den Stücken aus. Begleitet wird die Familie von einer Lehrerin sowie von Mitarbeitern für Beleuchtung, Bühnenbild und Buffet. Die internationale Gruppe setzt sich zusammen aus Menschen aus der Schweiz, England, den Niederlanden, Italien und aus Deutschland.

Täglich wechselnde Aufführungen

„Wir sind eigentlich kein Zirkus“, versuchte Nicole Gubler das Unternehmen während des Zeltaufbaus am Dienstag passender zu umschreiben. Denn Tiere gibt es nicht. Auch der täglich wechselnde Inhalt der Aufführungen weicht vom gewohnten Zirkusbetrieb ab. Es sind Märchen der Gebrüder Grimm, die die Gublers von Donnerstag bis Sonntag auf die Bühne in der Zeltmitte bringen werden. Mit zwei schulinternen Vorstellungen in den ersten beiden Tagen, bei denen der Fischer und seine Frau sowie das Mädchen ohne Hände zur Aufführung kommen, beginnt das Gastspiel dieser Kombination aus Schauspiel, Artistik, Musik und Gesang.

„Starke, bewegte Bilder mit viel Rhythmus und Akrobatik“, verspricht Nicole Gubler auch den Zuschauern der öffentlichen Vorstellungen am Wochenende. Am Samstag wird ab 17 Uhr das Märchen Hänsel und Gretel zu sehen sein. Den Abschluss am Sonntag macht ab 11 Uhr der Eisenhans.

Zwischen 70 und 90 Minuten dauern die Vorstellungen und sind ab fünf Jahren empfohlen.

„Uns geht es um die Vermittlung von guten Werten, die die Märchen auch für die Erwachsenen interessant machen“, beschreibt Nicole Gubler noch ein wenig den Kern der Vorstellungen. Und die sind in jedem Fall bunt gestaltet, ganz so wie der Lebensentwurf einer Familie, die in einer sehr besondere Weise Kunst, Können, Kreativität und Erlebnisvielfalt miteinander kombinieren konnte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN