Kurioser Polizeieinsatz Familienstreit auf Seitenstreifen der A1 bei Bramsche ausgetragen

Die Autobahnpolizei Osnabrück musste am Samstagnachmittag einen Streit der besonderen Art schlichten: Ein Vater hatte auf dem Seitenstreifen der A1 bei Bramsche angehalten, um einen Disput mit seiner Familie auszutragen. Symbolfoto: ColourboxDie Autobahnpolizei Osnabrück musste am Samstagnachmittag einen Streit der besonderen Art schlichten: Ein Vater hatte auf dem Seitenstreifen der A1 bei Bramsche angehalten, um einen Disput mit seiner Familie auszutragen. Symbolfoto: Colourbox

kan/pm Osnabrück. Die Autobahnpolizei Osnabrück musste am Samstagnachmittag einen Streit der besonderen Art schlichten: Ein Vater hatte auf dem Seitenstreifen der A1 bei Bramsche angehalten, um einen Disput mit seiner Familie auszutragen.

Inmitten des Reiseverkehrs bemerkten die Beamten das Auto, das auf dem Seitenstreifen parkte. Als die Polizisten fragten, ob Hilfe benötigt werde, stellte sich heraus, dass ein Familienstreit aus dem Ruder gelaufen war. Der Vater aus Osnabrück sah sich laut Polizei gezwungen, deshalb sein Auto auf dem Seitenstreifen abzustellen. Dort sollte der Streit weiter ausgetragen werden.

Die Beamten begleiteten das Fahrzeug auf einen 500 Meter entfernt gelegenen Parkplatz, wo der Streit im Beisein der Beamten – nach einem klärenden Gespräch über die Gefahren des Anhaltens auf einer Autobahn – schließlich geschlichtet werden konnte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN