600 Euro für IGS-Initiative Preisgeld für Bramscher Schulfeuerwehr-AG

Von Björn Dieckmann

•Die Schulfeuerwehr-AG mit Koordinator Karsten Pösse (rechts) und einigen Besuchern. Archiv-Foto: Müller-Detert/Landkreis•Die Schulfeuerwehr-AG mit Koordinator Karsten Pösse (rechts) und einigen Besuchern. Archiv-Foto: Müller-Detert/Landkreis

Bramsche. Ein Preisgeld in Höhe von 600 Euro hat die Feuerwehr-AG an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Bramsche beim Wettbewerb „Sparda-Leuchtfeuer“ 2018 gewonnen.

Preisgelder in Höhe von insgesamt 100.000 Euro hatte die Sparda-Genossenschaftsbank mit Sitz in Münster für das „Leuchtfeuer“ 2018 ausgelobt. Unterstützt werden sollten in diesem Jahr „Helfer, die in Notsituationen als erste vor Ort sind“, wie es in der Ausschreibung hieß. Es bewarben sich fast 100 Freiwillige Feuerwehren sowie Rettungsdienstorganisationen wie DRK, THW und DLRG.

Für die Feuerwehr-AG an der IGS Bramsche reichte es zwar nicht für einen der begehrten, mit bis zu 5000 Euro dotierten Publikumspreise, weil bei einem Online-Voting nicht genügend Stimmen für die Bramscher Initiative zusammenkamen. Doch die Wettbewerbsjury sprach der AG ein Preisgeld in Höhe von 600 Euro für die hervorragende Jugendarbeit zu. Außerdem besteht noch die Möglichkeit, einen Förderpreis in Höhe von 2000 Euro zu gewinnen, den die Filialen des Bankhauses an Gruppen aus der Region vergeben.

An der IGS Bramsche gibt es seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 eine Feuerwehr-AG. Sie ist die erste AG dieser Art im Landkreis Osnabrück. Über 30 ehrenamtliche Ausbilder aus der gesamten Stadtfeuerwehr Bramsche unterrichten abwechselnd wöchentlich montags zum Thema Brandschutz. Mit einer Förderung durch die „Leuchtfeuer“-Aktion wollte die Feuerwehr-AG gerne eine Übungsanlage „Brandbekämpfung“ zur Brandschutzerziehung sowie einen Brandschutzkoffer für die Bramscher Schulen anschaffen. Ebenfalls fehlen der Schulfeuerwehr „Taktische Zeichen“ als Brusttücher.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN