Zweitägige Veranstaltung 25 verschiedene Prüfungen bei Ueffelner Reitturnier

Von Henning Stricker

Larissa Hein (RFV Neuenkirchen/Br.) sicherte sich 2016 mit Misses Misfits den zweiten Platz in der Stilspringprüfung der Klasse L.Larissa Hein (RFV Neuenkirchen/Br.) sicherte sich 2016 mit Misses Misfits den zweiten Platz in der Stilspringprüfung der Klasse L.

Ueffeln-Balkum. Am Samstag, 4. August 2018, und Sonntag, 5. August 2018, lädt der Reit- und Fahrverein Ueffeln-Balkum zum Sommerturnier auf die Reitsportanlage am Balkumer Grenzweg ein.

Insgesamt 25 verschiedene Prüfungen haben die Organisatoren des Vereins für das Turnierwochenende ausgeschrieben. Vom einfachen Reiterwettbewerb, in dem die ganz jungen Reiterinnen und Reiter schon die Gangarten Schritt, Trab und Galopp zeigen müssen, bis hin zur Dressurprüfung der Klasse M*, ist das Programm für Teilnehmer und Zuschauer abwechslungsreich gestaltet. Erstmals mit dabei sind zwei Qualifikationsprüfungen im Rahmen des OLB Jugend-Reitfestival 2018 am Sonntagmorgen.

Dessurprüfung ist das Highlight

Zum Auftakt des Turniers gibt es eine Eignungsprüfung für Reitpferde mit rund 20 Teilnehmern. Beginn dieser Prüfung ist am Samstag um 8 Uhr. Während gegen 9.30 Uhr das Programm auf dem Dressurplatz mit einer Dressurprüfung der Klasse L * fortgesetzt wird, startet auf dem Springplatz die erste Springprüfung der Klasse A**. Das Highlight des ersten Turniertages ist wohl die Dressurprüfung der Klasse M* mit mehr als 40 reservierten Startplätzen, die um 13 Uhr beginnt.

Die Nachwuchsspringreiter haben um 14.30 Uhr die Möglichkeit, noch einmal unter Turnierbedingungen in einem Stilspringwettbewerb mit erlaubter Zeit ihre Leistungen zu überprüfen. Denn einige Teilnehmer sind für das Finale im VR Bank und Raiffeisenagrar Cup eine Woche später in Neuenkirchen startberechtigt. Den Abschluss des ersten Turniertages bildet eine Dressurprüfung der Klasse L* mit knapp 50 Teilnehmern (Beginn circa 16 Uhr) und eine Springprüfung der Klasse L mit anschließender Siegerrunde (ab 17.15 Uhr).

Früh aufstehen müssen die Reitsportler am Sonntag, denn die ersten Prüfungen auf dem Dressurplatz und dem angrenzenden Springplatz beginnen um 8 Uhr. Zum Auftakt gibt es eine Dressurprüfung der Klasse A, eine Qualifikationsprüfung im Rahmen des OLB Jugend-Reitfestival. Auf dem Springplatz geht es morgens mit einer Stilspringprüfung der Klasse A* los. Diese Prüfung wurde aufgrund hoher Nennungszahlen bereits im Vorfeld in zwei Abteilungen aufgeteilt. Der frühe Sonntagnachmittag steht dann im Zeichen der Nachwuchsreiter. Um 14.15 Uhr beginnt der Dressurwettbewerb mit mehr als 40 Nennungen, während auf dem Springplatz die Pony-Führzügelklasse beginnt.

Springprüfung zum Abschluss

Elf Teams haben sich bereits im Vorfeld für die Jump-and-Run-Prüfung angemeldet. In dieser Teamprüfung (ab circa 15.15 Uhr) startet zunächst ein Reiter, anschließend muss ein Läufer den Parcours noch einmal zu Fuß absolvieren. Zum Abschluss des zweitägigen Turniers gibt es am Sonntag auf dem Dressurplatz noch den Reiterwettbewerb Schritt/Trab/Galopp für Nachwuchsreiter der Jahrgänge 2002 bis 2008 sowie der Jahrgänge 2009 und 2010. Mit mehr als 40 Teilnehmern in der Springprüfung der Klasse L (ab 16.15 Uhr) endete das Turnier auf der Anlage am Balkumer Grenzweg.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN