Förderung aus „Zukunftsfonds Ortskern“ Bramsche will in der City Möblierung und Beleuchtung ausbauen

Von Marcus Alwes


Bramsche. Einmal mehr gehen aus dem „Zukunftsfonds Ortskernentwicklung 4.0“ des Landkreises Osnabrück nennenswerte Fördergelder nach Bramsche. Diese sollen für eine weitere Möblierung und Bepflanzung in der City sowie private Beleuchtungsprojekte in der Innenstadt verwendet werden.

Aber auch die örtlichen Händler sollen profitieren, vor allem bei der Unterstützung des Online-Marketings im Internet (unter anderem city-bramsche.de), erläuterten der städtische Wirtschaftsförderer Klaus Sandhaus und Stadtmarketing-Geschäftsführer Wolfgang Kirchner im Rahmen eines Gespräches mit unserer Redaktion. Konkret erhalte Bramsche nach einer erfolgreichen Wettbewerbsteilnahme aus den Töpfen des Landkreises 14.800 Euro. „Es war über mehrere Jahre unsere insgesamt dritte Bewerbung beim Zukunftsfonds, zum dritten Mal erhalten wir jetzt eine Förderung“, so Sandhaus zufrieden.

Die Summe aus dem Kreishaus am Schölerberg werden die Stadt aus ihrem Haushalt und der Förderkreis Freundliches Bramsche (FFB) jeweils um 11.100 Euro aufstocken. Somit gehen insgesamt 37.000 Euro in die genannten Projekte. „Es geht darum, bei Möblierung, Bepflanzung und Beleuchtung die Attraktivität der Innenstadt zu erhöhen. Auch die Social-Media-Aktionen sollen ausgebaut werden “, erklärt Kirchner. Auch er wird dabeisein, wenn die Bramscher Vertreter Mitte August offiziell die Auszeichnung und Glückwünsche des Landkreises entgegennehmen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN