12 Anzeigen bei Kontrolle Polizei stoppt Motorradraser auf L87 in Engter

Von Heiner Beinke

An der Landesstraße 87 zwischen Engter und Evinghausen sind Rüttelstreifen auf der Fahrbahn installiert worden. Dem ersten Eindruck nach veranlasst das aber nur die wenigsten Motorradfahrer, ihre Geschwindigkeit zu reduzieren. Archivfoto: Björn DieckmannAn der Landesstraße 87 zwischen Engter und Evinghausen sind Rüttelstreifen auf der Fahrbahn installiert worden. Dem ersten Eindruck nach veranlasst das aber nur die wenigsten Motorradfahrer, ihre Geschwindigkeit zu reduzieren. Archivfoto: Björn Dieckmann

be/pm Engter. Trotz der neuen Rüttelstreifen hat die Polizei bei einer Kontrolle am Samstag auf der L87 zwischen Engter und Evinghausen 12 Motorradfahrer gestoppt, die teilweise viel zu schnell unterwegs waren. Der Schnellste war mit 136 km/h unterwegs.

Am vergangenen Samstag führten Beamte des Polizeikommissariates Bramsche und der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Osnabrück eine mehrstündige Geschwindigkeitskontrolle auf der Evinghausener Straße (L 87) durch. Auf der Strecke ist eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h ausgewiesen und es wurden mehrere Motorradfahrer festgestellt, die mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren.

14 Anzeigen insgesamt

Die Polizei fertigte insgesamt 14 Anzeigen und davon waren 12 Motorradfahrer betroffen. Die Hälfte der betroffenen Zweiradfahrer fuhren über 90 km/h. Die Spitzenwerte betrugen 111, 115 und 136 km/h. Diese Motorradfahrer haben nun mit einem empfindlichen Bußgeld und teils mehrmonatigem Fahrverbot zu rechnen.

Erst Ende Juni wurden in diesem Bereich Rüttelstreifen aufgebracht, um die Unfallzahlen zu reduzieren. Die Messungen scheinen zu bestätigen, was Radfahrer gleich nach dem Aufbringen der Streifen vermuteten: „Die merkt man kaum. Das wird nichts nutzen, die Motorradfahrer werden deshalb sicherlich nicht viel langsamer fahren“, lautete ihr Urteil über die vermeintliche Tempobremse.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN