Sommerkultur mit Royal High Jinx Fröhliche Australier erobern Bramscher Kirchplatz

Von Judith Perez


jup Bramsche. Nicht nur um dem australischen Winter zu entfliehen, sondern auch um einer Empfehlung von Freunden zu folgen, gastierte die australische Band „The Royal High Jinx“ am Donnerstagabend im Rahmen des Sommerkulturprogramms auf dem Bramscher Kirchplatz.

Trotz der rekordverdächtigen Hitze war der Kirchplatz um 19.30 Uhr bereits gut gefüllt und keine Sitzplätze mehr in Sicht. Mit etwas Verspätung, um kurz vor acht, betraten dann die vier australischen Musiker von „The Royal High Jinx“, zu Deutsch, „Die königlichen Schabernacke“, die Bühne des Bramscher Sommerkulturprogramms. Die beiden jungen Frauen in kurzen, schwarz-pinken Tüllröckchen, dazu Stiefeletten, Korsage und ein futuristisch anmutendes Glitzerdiadem, die Herren eher klassisch in schwarzer Hose, weißem Hemd, Weste und Melone auf dem Kopf.

Sommervergnügen

Mit ihrer Musik, einer Mischung aus Gipsy Swing, Klezmer, Balkan-Musik und osteuropäischer Folklore präsentierten sie auf dem Kirchplatz von Anfang an ein heiteres Sommervergnügen. Dabei suchten besonders die beiden farbenfroh gekleideten und fröhlichen, scheinbar immer lachenden Frontfrauen, Sarah (Violine) und Terry (Mandoline) immer wieder das Bad in der Menge und tanzten die Konzertbesucher an, was zumindest bei einigen auch gelang. Bei den meisten blieb es allerdings, wie gewohnt, beim Mitklatschen und Mitwippen.

Tipp von Berliner Band

Die vier Jahre alte australische Band hatte auf ihrer ersten Europatournee ein paar Tage zuvor in Kaiserslautern gespielt, und trat nach Bramsche außerdem noch in Hasbergen auf. Die Frage, die sich so manch einer stellte, wie es dazu kommen kann, dass eine australische Band in Bramsche gastiert, beantwortete Jan Rathjen vom Stadtmarketing: Es sei ganz einfach Mund zu Mund Propaganda gewesen-

Eine Berliner Band mit australischen Wurzeln war von der Kleinstadt im Osnabrücker Land so begeistert gewesen, dass sie den Bandkollegen von „The Royal High Jinx“ während eines Festivals den Tipp gab, Bramsche mit auf die Tourneeplan zu setzen. Und Rathjen gab das Kompliment an die Bramscher weiter. „Ihr seid es, die dazu führen, dass Bands auch von weit, den Weg zu uns nach Bramsche finden“.


Die weiteren Termine:

Fr. 27.07.: „Gordon“ (Klassiker Rock-Pop), 20 Uhr, Billard-Palast.

Do. 02.08.: Sing Along (Musik zum Mitsingen), Kirchplatz.

Do. 09.08.: Belle Roscoe (England, Pop, Folk, New Wave).

Sa. 11.08.: „Cookie & Friends“ (Klassiker Pop-Rock), 20 Uhr, Spritzenhaus-Café.

Do. 16.08.: „Manny Modern Troubadours“ (Frankreich, Pop-Folk-Rock), Kirchplatz.

Sa. 18.08.: „Hen House“ (Bramsche, Oldie Cover), 20 Uhr, „Aquarena“.

Do. 23.08.: „Larry and his Flask“ (USA, Folk-Punk), Kirchplatz.

Fr. 31.08.: „Deine Lieblingsband“ (Pop-Rock Cover), Kirchplatz.

Alle Kirchplatz-Konzerte beginnen um 19.30 Uhr.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN