Termine und Projekte Bramscher Chor spendet Kasse an Hospizverein

Meine Nachrichten

Um das Thema Bramsche Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Planen schon die kommenden Monate: Der neue Vorstand des Hospizvereins mit (v.l.) Lutz Caje, Anette Hörnschemeyer, Angelika Nüssing, Grit Beimdiek. Foto: CajePlanen schon die kommenden Monate: Der neue Vorstand des Hospizvereins mit (v.l.) Lutz Caje, Anette Hörnschemeyer, Angelika Nüssing, Grit Beimdiek. Foto: Caje

Bramsche. Mit guten Nachrichten startet der Bramscher Hospizverein in das zweite Halbjahr. Am 1. August besucht eine Abordnung des Paul-Bagschick-Chores das Hospiz-Café. Nach der Auflösung des Chores, spenden die Mitglieder die Reste der aufgelösten Chorkasse dem Bramscher Hospizverein.

„Eine tolle Überraschung. Wir haben uns natürlich sehr gefreut, dass der Chor an uns gedacht hat“, freut sich die 2. Vorsitzende Angelika Nüssing über die Spende. Der erste. Mittwoch im Monat ist traditionell für das Hospiz-Café reserviert. Um 16 Uhr treffen sich Interessierte im Gemeindehaus St. Johannis, um sich über die Hospizarbeit in Bramsche zu informieren. „Das wollen wir auch im dritten Jahr fortführen, das Café wird gut angenommen“, sieht sich Lutz Caje in der Fortführung bestätigt. Nur am Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2018 fällt das Treffen in diesem Jahr erstmals wegen des Feiertages aus.

Während das Hospiz-Café als Ideenbörse damit bereits drei Jahre Kontinuität beweist, wird das vorerst letzte Trauer-Café am 21. August um 10 Uhr stattfinden. Eine Weiterführung der Trauerbegleitung ist aber bereits für das nächste Jahr geplant.

Wichtiger Erfahrungsaustausch

Seit Juli ist der Bramscher Hospizverein jetzt auch Mitglied im Hospiz- und Palliativverband Niedersachsen e. V. „Uns ist der Erfahrungsaustausch mit den anderen Vereinen und Diensten ganz wichtig. Als kleiner Verein können wir von den Etablierten nur lernen“, ist die Vereinsvorsitzende Grit Beimdiek vom positiven Effekt der Mitgliedschaft überzeugt.

Wer Fragen zur Arbeit des Vereins hat, kann die am Freitag, 17. August 2018 stellen. In der Zeit von 9 bis 12 Uhr informieren die Mitglieder auf dem Kirchplatz vor der St. Martin-Kirche über ihre Arbeit und beantworten gerne alle Fragen. „Das machen wir jetzt schon zum dritten Mal und wir hatten immer ganz tolle Gespräche“ freut sich Beimdiek auf die Veranstaltung „Hospiz zur Marktzeit“.

Eine Besichtigung des Krematoriums in Osnabrück steht am 22 .August 2018 auf dem Programm. Anmeldungen nimmt Anke Hennig telefonisch entgegen (mobil 0173/5150052). Die ehemalige Vereinsvorsitzende ist dem Hospizverein weiterhin verbunden und organisiert die Fahrt. Treffpunkt ist am 22. August um 15:30 Uhr auf dem Lutterplatz, dann werden Fahrgemeinschaften gebildet.

„Märchenzeit mit Musik“

Am 12. September geht es dann romantischer zu, dann ist „Märchenzeit mit Musik“ im Alloheim an der Breuelstraße. Ute Link erzählt tröstliche Märchen zur Hospizarbeit und wird musikalisch durch Marie Pieck an der Harfe begleitet. Für den Herbst sind weitere Veranstaltungen geplant: Erneut wird es einen Infoabend zur Sterbebegleitung geben und man ist in verschiedenen Vereinen und Gemeinden zu Gast.

Weiterer Infos stellt der Hospizverein auch digital zur Verfügung. Auf seiner Homepage: www.hospizverein-bramsche.de oder bei facebook www.facebook.com/hospizverein.bramsche


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN