Wiese am Klärwerk vorgeschlagen Ortsrat Bramsche diskutiert über Freilauffläche für Hunde

Eingezäunt ist die Fläche hinter dem Klärwerk bereits, die die Stadt Bramsche nun für einen Hundefreilauf vorgeschlagen hat. Foto: Heiner BeinkeEingezäunt ist die Fläche hinter dem Klärwerk bereits, die die Stadt Bramsche nun für einen Hundefreilauf vorgeschlagen hat. Foto: Heiner Beinke

Bramsche. Auf der nächsten Sitzung des Ortsrates Bramsche Mitte am 13. August um 18 Uhr wird das Thema „Freilauffläche für Hunde“ auf der Tagesordnung stehen. Bürger sollen dabei mitdiskutieren können.

„Wir laden deshalb ganz herzlich alle Bürgerinnen und Bürger ein, die sich bezüglich der geplanten Freilauffläche für Hunde zu Wort melden möchten“, werden in einer Pressemitteilung der Stadt Ortsbürgermeisterin Roswitha Brinkhus und Bürgermeister Heiner Pahlmann zitiert.

Die Verwaltung schlägt vor, auf einer etwa 3.000 Quadratmeter großen Fläche hinter dem Klärwerk eine entsprechende „Hundewiese“ einzurichten. Das Areal gehört zum Gelände des Abwasserbeseitigungsbetriebs, der seine Zustimmung bereits gegeben hat. Bevor der Vorschlag im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt diskutiert wird, solle zunächst der Ortsrat Bramsche dazu Stellung nehmen, so Bürgermeister Pahlmann.

Bürgerinformation

„Wenn sich im Verlauf der Ortsratssitzung zeigt, dass noch größerer Diskussionsbedarf bei den Bürgerinnen und Bürgern besteht, werden wir noch eine Bürgerinformationsveranstaltung anberaumen, bevor sich der Fachausschuss mit dem Thema befasst“, kündigt Pahlmann an. Allerdings sei es dann kaum möglich, dass sich der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt schon in seiner Sitzung am 23. August mit der Thematik auseinandersetze. Am 18. September tage das Gremium aber bereits erneut.

Die Sitzung des Ortsrates Bramsche beginnt am Montag, 13. August, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN